Was haben wir gelernt? Und sind wir auf die Zukunft vorbereitet?

Ein Jahr Covid-19: Auswirkungen auf die Kontaktlinsenpraxis

Das Jahr 2020, in dem die Corona-Pandemie begann, hat die gesamte Weltgemeinschaft und damit das Leben jedes einzelnen Menschen verändert. Folglich sind die Auswirkungen der Pandemie auch in der augenoptischen Branche zu spüren. Die Autoren Karen Walsh, MCOptom und PGDip, und Lyndon Jones, DSc und FCOptom, ziehen Bilanz.
Kontaktlinsenanpasser und Kundin

Kontaktlinsenanpasser berät eine Kundin

© Oliver Nestola

Für alle Sehspezialistinnen und -spezialisten sollte 2020 ein ganz besonderes Jahr werden. So waren die Zeitschriften im Januar voll von hoffnungsvollen, zukunftsfrohen Artikeln und Wortspielen zum Schnapszahl-Jahr. Niemand konnte erahnen, welche Wende dieses Jahr nehmen und welche Veränderungen es für die gesamte Weltgemeinschaft mit sich bringen würde. Auch für all diejenigen, die Kontaktlinsenträgerinnen und -träger betreuen, hatte die Pandemie Auswirkungen auf ihre tägliche Arbeit. Nun, da dieses beispiellose Jahr endlich vorüber ist, erscheint es uns richtig, innezuhalten und auf die vergangenen zwölf Monate zurückzublicken – ein Fazit nach dieser Reise zu ziehen, auf die sich unser Berufsstand begeben hat, und die gegenwärtige Situation zusammenzufassen. Dieser Artikel wirft einen Blick auf das, was unser Berufsstand im vergangenen Jahr gelernt hat, und hinterfragt, ob wir über ausreichende Kenntnisse verfügen, um die kommenden Monate und Jahre erfolgreich zu meistern.

Jetzt Digital-Abo abschließen und weiterlesen!
Ihre Vorteile mit DOZ+
  • Alle wichtigen Hintergründe zu den aktuellen Entwicklungen
  • Zugang zu allen DOZ+ Artikeln
  • Alle Ausgaben der DOZ und der Brille & Mode
  • Umfangreiches Heftarchiv (bis 2004)