Erstelldatum:  17.04.2018 16:50
Autor: 
Daniela Zumpf

Mann schaut auf sein Handy.
Immer häufiger finden sich auch in Laptops, Tablets oder am Handy Einstellmöglichkeiten, den Blau-Anteil im dargestellten Farbspektrum zu reduzieren. Diese Option heißt beim Mac zum Beispiel „NightShift“, bei Windows „Nachtmodus“.
In Brillengläsern sollen Blaulichtfilter den intensiven Gebrauch digitaler Endgeräte wie Handys, Laptops oder E-Reader angenehmer gestalten, sich positiv auf Sehleistung, Schlafqualität und Allgemeinbefinden auswirken. Soweit die Theorie. Doch was hat es damit tatsächlich auf sich?

Erstelldatum:  16.04.2018 11:27
Autor: 
Daniela Zumpf

Frau mit Brille liest ein Buch
Moderne Gleitsichtgläser werden durch ihre immer größer werdende Individualität geprägt.
Was wäre das Gleitsichtglas ohne die Nahsicht, der die nachfolgenden Zeilen im Speziellen gewidmet sind. Wichtig ist dabei bereits unter anderem die Lage des Insets, die aus den persönlichen und fassungsspezifischen Parametern errechnet wird. Oder auch die Leseentfernung, deren Definition ein wesentlicher Bestandteil der Refraktion ist.

Erstelldatum:  13.04.2018 14:13
Autor: 
Daniela Zumpf

Grafik mit Auge
Behalten Sie den Durchblick beim Gleitsichtglas!
Welche Veränderungen wird ein Kunde mit seiner zukünftigen Brille in seiner Wahrnehmung erfahren? Und: Sind ihm diese auch zuzumuten? Diese dreiteilige Artikelserie geht auf die stetig anwachsenden Para­meter und ihre Zusammenhänge bezüglich des Tragekomforts und des subjektiven Trageempfindens ein.

Erstelldatum:  09.04.2018 10:48
Autor: 
David Friederichs

Zeiss will mit "UVProtect" jetzt serienmäßig den Bereich bis 400 Nanometer abdecken.
Zeiss will mit "UVProtect" jetzt serienmäßig den Bereich bis 400 Nanometer abdecken.
Dass UV-Schutz nicht nur bei Sonnenbrillen ein zentrales Thema ist, zeigen die fortschreitenden Entwicklungen im Bereich der Brillengläser. Um auch bei klaren Brillengläsern einen optimalen UV-Schutz zu garantieren, deckt Zeiss mit UVProtect serienmäßig nun auch hier den Bereich bis 400 Nanometer ab.

Erstelldatum:  27.02.2018 10:29
Autor: 
Judith Kern

Auge
Durchblick bei der "Gleitsicht"
Das Gleitsichtglas ist der Umsatztreiber in der Augenoptik. Die Brillenglashersteller bieten den Augenoptikern in regelmäßigen Abständen immer modernere Gleitsichtglas­Typen an. Aber auch ohne diese neuen Technologien muss ein Augenoptiker am Ball bleiben, um den Durchblick bei der „Gleitsicht“ zu behalten.

Erstelldatum:  22.01.2018 09:16
Autor: 
Judith Kern

Orthoptistin mit Patientin
Orthoptistinnen untersuchen und behandeln Störungen des monokularen und binokularen Sehens.
Sie zählen zu den weniger bekannten Expertinnen für gutes Sehen, erfüllen aber bedeutende Aufgaben: die Orthoptistinnen. Ein Berufsstand, der in Deutschland seit einigen Jahren ein Schattendasein führt. Was genau zeichnet die Tätigkeit aus? Welche Berührungspunkte zum Augenoptiker gibt es – und wann ist eine Zusammenarbeit sinnvoll? Die DOZ hat sich umgehört.

Erstelldatum:  06.11.2017 15:16
Autor: 
Daniela Zumpf

Aufgestapelte Münzen und Hände, die danach greifen
Brille auf Rezept - aber für wen?
Wie viele Brillenträger kommen durch das Heil- und Hilfsmittelversorgungsgesetz (HHVG) in den Genuss eines Krankenkassenzuschusses? Die DOZ hat die Entwicklung rund um das HHVG von Beginn an begleitet und wartet wie die Branche nun auf die Richtlinie zur Umsetzung. Eine gute Gelegenheit also einmal nachzuforschen.

Erstelldatum:  15.09.2017 14:12
Autor: 
Daniela Zumpf

Blick aus dem Auto auf die Straße
In einer dreiteiligen Artikelserie werden die Aspekte rund ums Sehen im Straßenverkehr von unterschiedlichen Seiten beleuchtet.
Kognition und visuelle Aufmerksamkeit: Sehen im Straßenverkehr ist mehr als das Erkennen von Verkehrszeichen oder entgegenkommenden Fahrzeugen; Sehen steht am Anfang eines Entscheidungsprozesses, der zu einer Reaktion auf Veränderungen in der Außenwelt führen soll.

Erstelldatum:  07.09.2017 14:00
Autor: 
Daniela Zumpf

Brillengläser mit phototropen Lack
Frame Tec produziert und lackiert die Gläser mit Phototropie selbst.
Etwas Besonderes, etwas Neues – das sind phototrope Brillengläser bestimmt nicht mehr, denn seit mehr als 50 Jahren werden diese Gläser verkauft. Nun präsentierte aber das Unternehmen Frame Tec eine neue Anwendung der Phototropie. Statt wie bisher die phototropen Moleküle ins Glas zu integrieren, setzt die Einschleifwerkstatt aus Zschopau (Sachsen) jetzt auf einen phototropen Lack, den sie auf jeden beliebigen Rohling auftragen kann.

Erstelldatum:  08.08.2017 09:27
Autor: 
Daniela Zumpf

Auto auf der Straße
Wer gut sieht, ist klar im Vorteil.
Sehtest und Prüfung des Sehvermögens: Regelmäßig verpflichtende Sehtests, speziell bei älteren Menschen, sind eine häufig formulierte Forderung an den Gesetzgeber. Jedoch werden die Anforderungen, die an das Sehen eines Autofahrers von Seiten des Gesetzgebers gestellt werden, meistens überschätzt.