Myopie-Management

CooperVision startet Programm „Brillante Aussichten"

„Die Häufigkeit der Myopie hat sich weltweit in den letzten 50 Jahren mehr als verdoppelt”, erklärt Pertra Zapsky, Head of Professional Service DACH bei CooperVision. Um dem Trend Einhalt zu gebieten, starten die Eppertshausener ab Februar ihr Programm zum Myopie-Management "Brillante Aussichten".
Von der Seite: geöffnetes Auge und kurz davor eine Fingerkuppe mit einerw eichen Linse.

Verbraucher setzt Kontaktlinse ein.

© AdobeStock / Bernhard-Richter
Verbraucher setzt Kontaktlinse ein.

Mit dem Programm "Brillante Aussichten" will CooperVision ab sofort "einen neuen Versorgungsstandard im Bereich des Myopie-Managements bereitstellen" und Anpasser, Kinder und Eltern somit unterstützen. Wie die Eppertshausener meldeten, bildet die Eintageslinse "MiSight 1 day" mit ActivControl-Technologie, die das Fortschreiten der Myopie bei Kindern ab acht Jahren verlangsamen soll, das Herz des Programms.

„Die Häufigkeit der Myopie hat sich weltweit in den letzten 50 Jahren mehr als verdoppelt”, erklärt Petra Zapsky, Head of Professional Service DACH bei CooperVision, das Vorgehen der Eppertshausener. „Kinder verbringen heutzutage immer weniger Zeit im Freien und wenden mehr Zeit für die Nutzung digitaler Geräte z. B. beim Lernen über monitorbasierte Plattformen auf, was sich negativ auf die Entwicklung der Myopie auswirken kann. Es ist wichtig, das Fortschreiten der Myopie frühestmöglich zu verlangsamen, um die Augengesundheit der Kinder vor myopiebedingten Augenerkrankungen in späteren Lebensjahren zu schützen.”

Nachhaltige Vorteile

„Beim Myopie-Management geht es darum, über die reine Sehkorrektur hinaus den jungen Betroffenen nachhaltige Vorteile zu bieten”, erklärte Indie Grewal, Optometrist und Vorsitzender der British Contact Lens Association 2021 (BCLA). „Dieser innovative Ansatz hat das Potenzial, die klinischen Ergebnisse zu revolutionieren und kann es uns ermöglichen, die Entwicklung der juvenilen Myopie in der täglichen Praxis zu verändern. Wir haben jetzt die Möglichkeit, die Myopie gezielt anzugehen und letztendlich den betroffenen Kindern dabei zu helfen, jetzt und in der Zukunft gut zu sehen.”

Zum Programm von CooperVision gehören ein Zertifizierungsprogramm für Kontaktlinsenspezialisten, Hilfsmittel und Materialien für die Kommunikation gegenüber den Eltern und Kindern sowie für die Schulung, fortlaufende Unterstützung zur Integration des Myopie-Managements in den Alltag im Geschäft und die MiSight 1 day Einmalkontaktlinsen mit ActivControl. CooperVision führt das neue Programm in Deutschland, Österreich und der Schweiz ein.