SWR testet Refraktion bei Fielmann, Pro Optik und Apollo

Erstelldatum: 
03.04.2020 14:20
Messbrille eines Augenoptikers mit Messgläsern
"Die Refraktion gehört in die Hände der Meister", lautet das Urteil von Wolfgang Hirth, Augenoptikermeister und Sachverständiger
Der SWR Marktcheck hat die Refraktionskenntnisse von drei Augenoptiker-Ketten in einer Zufalls-Stichprobe getestet. Mit vor Ort im Rhein-Neckar-Gebiet war Augenoptikermeister und Sachverständiger Wolfgang Hirth. Er hat sich für die Refraktionen in den Filialen von Fielmann, Pro Optik und Apollo zur Verfügung gestellt. Der Experte trägt in seiner aktuellen Brille Prismen.


Europa & Corona: Wie managen Unternehmen die Krise? - Teil 5

Erstelldatum: 
03.04.2020 12:11
Vittore Tormen Enrico Tormen Barbara De Rigo
Vittore (l.) und Enrico Tormen, CEOs bei Look made in Italy, Barbara De Rigo, Marketingleiterin bei De Rigo
Geschlossene oder in ihrer Kapazität heruntergefahrene Brillen- und Brillenglasproduktionen; Mitarbeiter, die im Smart Working von zuhause aus wichtige Lebensnerven der Unternehmen aufrechterhalten; Strategie- und Krisensitzungen in allen Abteilungen via Internet. Unser Arbeitsalltag hat sich drastisch verändert. Eine Botschaft der Firmen, die auf unsere Europa-Umfrage geantwortet haben, aber sagt unisono: Wir müssen auch in der Krise nach vorne schauen und jetzt die Weichen für die Zukunft nach Corona stellen. Wie die konkreten Maßnahmen der italienischen Firmen De Rigo und Look made in Italia aussehen, lesen Sie hier.


Wechsel an der Spitze von EssilorLuxottica

Erstelldatum: 
03.04.2020 11:55
Paul du Saillant
Paul du Saillant ist ab sofort neuer CEO von EssilorLuxottica.
Paul du Saillant ist zum neuen CEO von Essilor ernannt worden. Wie der Fusionskonzern EssilorLuxottica meldete, folgt er auf Laurent Vacherot, der überraschend in den Ruhestand geht.


Mido: Erst verschoben - jetzt abgesagt

Erstelldatum: 
02.04.2020 16:38
Brillenmesse Mido
Die Mido wird ihre Tore erst 2021 wieder öffnen
Die Mido fällt in diesem Jahr aus. Wie der Veranstalter heute (02.04.) bekannt gegeben hat, wird die Brillenmesse nicht ausgerichtet werden. Grund dafür sei die zunehmend kritische Lage wegen der Corona-Pandemie. Die Mido sollte ursprünglich Ende Februar stattfinden, wurde aber wegen der Corona-Krise zunächst auf Juli verschoben. Nächster Termin für die Mido ist im kommenden Jahr vom 06. bis 08. Februar 2021.


ZVA-Umfrage: 95 Prozent der Augenoptiker haben geöffnet

Erstelldatum: 
02.04.2020 15:58
Öffnungszeiten am Geschäft
Viele Augenoptiker haben laut der ZVA-Umfrage trotz der Corona-Krise weiterhin geöffnet.
Mehr als 95 Prozent der Augenoptiker haben während der Corona-Krise geöffnet. Das ergab die Blitzumfrage des Zentralverbandes der Augenoptiker und Optometristen (ZVA) unter etwas mehr als 1.500 mittelständischen augenoptischen Betrieben im März dieses Jahres.


Wie Tradis die Corona-Krise meistern

Erstelldatum: 
02.04.2020 14:11
Innenstadt in Regensburg ohne Menschen
Unter anderem in Bayern gelten Ausgangsbeschränkungen statt Kontaktverbote. Hier die verwaiste Innenstadt in Regensburg.
Abstand halten und möglichst zuhause bleiben: Das gilt seit Wochen für die Menschen hierzulande. Die Regelungen beinhalten Kontaktverbote bis hin zu Ausgangsbeschränkungen; allerdings sind sie nicht in allen Bundesländern gleich. Augenoptiker bekommen das unmittelbar zu spüren. Die DOZ hakte bei Sehexperten in unterschiedlichen Regionen nach.


Coronavirus: Fielmann produziert Schutzbrillen

Erstelldatum: 
02.04.2020 14:04
Schutzbrille von Fielmann
Fielmann entwickelt und produziert Schutzbrillen für medizinisches Personal.
Fielmann will den Kampf gegen das Coronavirus mit selbsthergestellten Schutzbrillen unterstützen. Der Filialist rechne damit in knapp zwei Wochen die Zertifizierung „gemäß der europäischen PSA-Verordnung (EU) 2016/425“ zu erhalten, hieß es aus Hamburg. Das Unternehmen will die ersten 20.000 Schutzbrillen an Krankenhäuser und andere medizinische Einrichtungen spenden.


Europa & Corona: Wie managen Unternehmen die Krise? - Teil 4

Erstelldatum: 
02.04.2020 01:30
Elisio Tessaro Andrea Mazzo
Elisio Tessaro (l.), Art Director bei Area98, und Andrea Mazzo, CEO von Luxottica DACH.
Im Zuge der Corona-Krise verzeichnen Betriebe in ganz Europa und darüber hinaus nie dagewesene Einbrüche mit schwerwiegenden Folgen. Auch Augenoptiker müssen ihren Service einschränken, Niederlassungen werden geschlossen. Die DOZ hat Firmen aus diversen europäischen Ländern gefragt, wie sie mit der Krise umgehen und um ihre Einschätzung der Situation gebeten.


Europa & Corona: Wie managen Unternehmen die Krise? - Teil 3

Erstelldatum: 
01.04.2020 12:04
Michael Pachleitner und Martijn van Eerde
Michael Pachleitner, CEO Michael Pachleitner Group (l.), und Martijn van Eerde, Senior Director Marketing EMEA & APAC bei Maui Jim, beim Press Day Anfang Februar in Manchester
Wann für die Unternehmen in der Branche wieder so etwas wie Normalität herrscht, wie viele Firmen die Corona-Krise nicht überstehen werden – das ist ungewiss. Die Corona-Pandemie stellt alle Unternehmen vor bislang unbekannte Herausforderungen. Wie gehen Unternehmen in ganz Europa mit der Krise um? Die DOZ sprach mit Martijn van Eerde, Senior Director, Marketing EMEA & APAC bei Maui Jim und Michael Pachleitner, CEO der Michael Pachleitner Group.


Europa: Corona-Maßnahmen in Spanien

Erstelldatum: 
01.04.2020 11:35
Spanien Straße Gebäude
Leere Straßen aufgrund Ausgangssperre: Augenoptik-Betriebe in Spanien sind verpflichtet, einen Notfallservice anzubieten.
Das Corona-Virus zieht Spanien besonders stark in Mitleidenschaft. Innerhalb kürzester Zeit hat sich Madrid in eines der Epizentren der Pandemie verwandelt, nach Italien ist Spanien das EU-Land, in dem das Virus am verheerendsten wütet. Experten rechnen mit einer Wirtschaftskrise, die schwerwiegende Folgen für Unternehmen landesweit haben wird. Julio Rozas, Mitbegründer und CEO von LookVision Spanien, gibt uns einen Einblick in die aktuelle Situation der Augenoptiker vor Ort.