KL-Umfrage: Wie umfangreich Schulungen sind

Ein englisches Forscherteam untersuchte die aktuellen Ansätze für Schulungen im Umgang mit weichen Kontaktlinsen. Hierbei konnten Kontaktlinsenanpasserinnen und -anpasser weltweit an der anonymen Umfrage teilnehmen. Die Ergebnisse wurden in einer Studie veröffentlicht.

Wellenfrontmessung bei Keratokonus

In einer klinischen Studie aus Japan wurde die Aberration höherer Ordnung in verschiedenen Schweregraden bei Keratokonus mithilfe eines integrierten Scheinpflug-Hornhauttopographen ermittelt. Insgesamt wurden 183 Augen, wovon 45 zur Kontrollgruppe gehörten, untersucht.

Studie: Herzinsuffizienz durch Pupille erkennbar?

Eine Untersuchung der Pupillengröße und Reaktion der Pupille auf einen Lichtreiz soll laut Forscherinnen und Forschern möglicherweise Aufschluss über die Schwere einer Herzinsuffizienz geben. Hierzu untersucht das Herzzentrum Brandenburg in Bernau in einer zweijährig angelegten Studie 100 Probandinnen und Probanden mit einer akuten Herzinsuffizienz und die kooperierende Universitätsklinik Potsdam die Kontrollgruppe mit 55 herzgesunden Probandinnen und Probanden.

Was die Augenfarbe mit Erkrankungen zu tun hat

Lange Zeit war unklar, dass helle und dunkle Augen verschiedene Augenkrankheiten begünstigen können. Die Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft (DOG) will das Risiko der Augenfarbe näher beleuchten und teilt bisherige Studienergebnisse mit.

Mit Deep Learning die Sehkraft vorhersagen

In einer Studie hat ein Forscherteam Tausende von Bildern des Augenhintergrunds von Glaukompatienten mit Hilfe von Deep Learning, einer Art künstlicher Intelligenz, ausgewertet, um festzustellen, wie stark ihre Sehkraft durch die Krankheit beeinträchtigt wurde.

Eintageskontaktlinse verlangsamt Myopie bei Kindern

Sieben Jahre lief die klinische Studie zu MiSight 1Day Eintageskontaktlinsen. Nun hat der Hersteller CooperVision die Ergebnisse bekannt gegeben: Das Tragen der Eintageskontaktlinse MiSight 1 Day soll das Fortschreiten von Myopie bei Kindern um 50 Prozent verlangsamen.

Rauchen schädigt die Hornhaut

Japanische Forscher fanden heraus, dass Zigarettenqualm, wenn er ins Auge gelangt, schädliche Eisenablagerungen im Hornhautepithel verursacht und dadurch ein Zellensterben auslösen kann.

Auge kaum von Impfnebenwirkungen betroffen

Das menschliche Auge ist nach einer Corona-Impfung "mit am wenigsten von Nebenwirkungen betroffen". Das haben Forschende nach eigenen Angaben in einer Studie aus Norwegen herausgefunden.

Trockenes Auge beeinträchtigt Gesundheit

Eine neue Studie von der Universität Southampton in England beschäftigt sich mit den Auswirkungen des Trockenen Auges auf den Menschen: So haben betroffene Patientinnen und Patienten eine geringere Lebensqualität.