Erstelldatum:  08.06.2018 10:12
Autor: 
Daniela Zumpf

telefonierender Mann sitzt mit Laptop am Strand
Laptop und Handy sollten auch Chefs im Urlaub einfach mal zur Seite legen. Ein paar kleine Tipps helfen, im Urlaub abzuschalten und nicht ständig ans Unternehmen zu denken.
Tipps für unabkömmliche Chefs: Viele Unternehmer beschäftigen sich auch in ihrer Freizeit mit beruflichen Fragen und verzichten manchmal aus betrieblichen Gründen ganz auf einen regelmäßigen Erholungsurlaub. Durch einige einfache Maßnahmen können Sie trotzdem dafür sorgen, dass der eigene Erholungseffekt in diesen Fällen nicht zu kurz kommt.

Erstelldatum:  06.06.2018 09:08
Autor: 
Daniela Zumpf

Junger Mann schraubt an Hardware
Mit den geeigneten Elektronik- und Informatik-Kenntnissen ist es heute ohne weiteres möglich, anwendungsspezifische Gerätelösungen zu quasi vernachlässigbaren Hardwarekosten selbst zu entwickeln.
Nachdem im ersten Teil dieser Veröffentlichungsreihe zwei aktuelle Augenoptik-Apps der Hochschule Aalen vorgestellt wurden, soll es in dieser Ausgabe um selbst entwickelte Laborgeräte gehen, die mit PCs angesteuert werden. Das klingt schwieriger, als es tatsächlich ist.

Erstelldatum:  04.06.2018 14:44
Autor: 
Judith Kern

zwei Kontaktlinsen
Kontaktlinsen haben in ihrer relativ kurzen Geschichte als kleine Sehhilfen aus Sicht der Kunden vieles verbessert.
„Myops“ (altgriechisch) bedeutet so viel wie „Blinzelgesicht“. Davon abgeleitet ist der Begriff Myopie, ein wichtiges augenoptisches Thema, das durch die Diskussion rund um eine mögliche Myopiekontrolle vor allem die Kontaktlinsenanpasser beschäftigt. Die Industrie hat bereits zahlreiche Produkte und Tools entwickelt – am Ende der Entwicklung ist man aber noch nicht angelangt.

Erstelldatum:  01.06.2018 10:35
Autor: 
Daniela Zumpf

Marc und Günther Fielmann
Marc Fielmann (links) leitete erstmals die Bilanzpressekonferenz für seinen Vater Günther Fielmann. Seit der Aufsichtsratssitzung am 12. April bilden beide die Doppelspitze des Unternehmens.
Der Branchenriese stellt seine Geschäftszahlen vor – und diese fallen wie üblich und erwartet gut aus. Eigentlich ein gewohntes Szenario bei der Fielmann AG, und doch war in diesem Jahr etwas anders. Erstmals versorgte offensichtlich aus gesundheitlichen Gründen nicht Günther Fielmann die Pressevertreter mit den Informationen und Zahlen des vergangenen Jahres, sondern sein Sohn Marc, der seit April zur Doppelspitze im Fielmann-Konzern gehört.

Erstelldatum:  30.05.2018 13:55
Autor: 
Daniela Zumpf

PC, Laptop und mobile Endgeräte mit der neuen DOZ
Ab sofort erhältlich - die neue DOZ!
Ab sofort ist die neue Ausgabe 06|2018 als E-Paper hier im DOZ-Branchenportal erhältlich und in Kürze auch als Printausgabe in jedem Abonnenten-Briefkasten – wie immer mit vielen neuen und spannenden Themen sowie dem Spezial „Low Vision & Spezialisierungen“. Die DOZ als Heft oder zum Download! Mit der DOZ erfahren Sie immer das Wichtigste aus der Branche – kritisch, tiefgründig und vielseitig. Genießen Sie das gute Gefühl, immer bestens informiert zu sein.

Erstelldatum:  29.05.2018 10:58
Autor: 
David Friederichs

Junge Menschen itzen im Seminar
Die Fachschulen und Fachhochschulen bieten zahlreiche Möglichkeiten der Spezialisierung.
Ob Sportoptometrist, Low-Vision-­Fachmann oder Experte für Kontaktlinsen – Augenoptiker haben zahlreiche Möglichkeiten der Spezialisierung. Manche in Vollzeit, andere berufsbegleitend. Eine Fülle an Optionen – und vielleicht ist auch für Sie etwas dabei? Die DOZ hat das breit gefächerte Angebot der Fachschulen und Fachhochschulen in Deutschland einmal genauer unter die Lupe genommen und dabei einen besonderen Blick auf die Spezialisierungsangebote geworfen. Außerdem gibt es eine Übersicht über das Gesamtangebot.

Erstelldatum:  22.05.2018 15:26
Autor: 
Daniela Zumpf

Augenoptik-Auszubildener
Mit der Ausbildung in der Berufsschule und im Betrieb sind viele Auszubildende zufrieden – nur nicht bei der Ausbildungsvergütung und den Arbeitszeiten.
Wie zufrieden sind Auszubildende in der Augenoptik? Von der Schule ins Berufsleben: Diese Umstellung fällt vielen Auszubildenden nicht leicht. Dazu kommen Stress mit Vorgesetzten, ungünstige oder ungewohnte Arbeitszeiten und -bedingungen oder desillusionierende Erfahrungen in der Praxis, die man sich vorab viel rosafarbener ausgemalt hatte. Dieses Szenario bietet sich in vielen Branchen mit weitreichenden Folgen: Jeder vierte Lehrling in Deutschland bricht seine Berufsausbildung ab.

Erstelldatum:  22.05.2018 14:44
Autor: 
David Friederichs

Außenansicht Optik Schlemmer
Optik Schlemmer ist mit acht Filialen rund um Nürnberg Partneroptiker von Mister Spex. Für Geschäftsführer Dr. Frank Schlemmer ist es gerade im Bereich Brillen ein lohnendes Geschäft.
Über 500 „Partneroptiker“ hat Mister Spex in Deutschland, Österreich und der Schweiz – so jedenfalls wirbt das Unternehmen auf seiner Homepage. 500 Partner also, die für den Online-Händler, der in diesem Monat sein zehnjähriges Bestehen feiert, Sehtest, Glasberatung, Brillenanpassung, Ermittlung der Kontaktlinsenparameter und entsprechende Nachkontrolle durchführen. Doch warum gehen so viele eine solche Kooperation ein, bei der sie nur noch als Dienstleister für kleines Geld agieren? Die DOZ hat nachgefragt.

Erstelldatum:  17.05.2018 09:53
Autor: 
Daniela Zumpf

Innenansicht Berlin-Steglitz
„So kauft man Brillen heute“, wirbt Mister Spex. Die Ausstattung und Aufmachung der anderen Spex-Stores gleichen jener hier in Berlin Steglitz. Die DOZ berichtete über das Konzept im Spezial der Ausgabe 02 | 2018.
Mister Spex feiert zehnten Geburtstag und präsentiert zehn Thesen für die Zukunft. Es geht nicht mehr darum, wie man Brillen heute kauft, sondern wie man sie morgen verkauft. Klappern gehört zum Handwerk: Und so startet Dirk Graber das Pressegespräch zum zehnjährigen Jubiläum von Mister Spex mit markigen Worten und Daten, die Eindruck schinden wollen: „15.000 Pakete verlassen jeden Tag unser neues Logistikzentrum, wir haben drei Millionen Kunden und 450 Mitarbeiter, aber wir möchten uns unsere Start-up-Mentalität behalten“, erklärt der Gründer.

Erstelldatum:  16.05.2018 16:17
Autor: 
Ingo Rütten

Manufaktur von Alles Brille
Die Werkstatt mit den entsprechenden Maschinen macht das Angebot der Test-Gleitsichtgläser bei „AllesBrille“ in Heidelberg erst möglich.
„Probieren Sie mal Gleitsicht“ spornt der Werbeaufsteller der „AllesBrille Manufaktur“ in Heidelberg an, um dann im Detail darüber zu informieren, wie die Kunden zu ihren Test-Gleitsichtgläsern – individualisiert – gelangen und wie teuer das ist. Die 250 Euro für die Testbrille inklusive „abgespeckte“ Freiform-Gleitsichtgläser schrecken wenige Kunden ab, machen aber auch Geschäftsführer Tomas Mandler nicht reich.