Dr. Mirko Caspar verlässt Mister Spex

Der Co-CEO der Mister Spex SE, Dr. Mirko Caspar, wird das Unternehmen zum 31. Dezember verlassen. Darüber habe er den Aufsichtsrat informiert. Casper wird Mister Spex aber über das Jahresende hinaus unterstützen, um eine ordnungsgemäße Übergabe zu gewährleisten.

Mister Spex mit positiven Zahlen im dritten Quartal

Mister Spex hat seine Zahlen vom dritten Quartal dieses Jahres vorgelegt. Dabei konnte ein Wachstum von zwei Prozent im Vergleich zum Vorjahr beim Gesamtumsatz erzielt werden. Auch die Bruttomarge für Korrektionsbrillen stieg an.

Mister Spex gewinnt Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2023

Omnichannel-Optiker Mister Spex hat den Deutschen Nachhaltigkeitspreis in der Branche „Apotheken und medizinischer Einzelhandel“ gewonnen. Die Auszeichnung, die am 23. November bei einer Gala in Düsseldorf übergeben wird, ist die wichtigste ihrer Art in Europa und wird von der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e.V. in Zusammenarbeit mit dem Bundesumweltministerium und der Deutschen Industrie- und Handelskammer vergeben.

Mister-Spex-Aktie auf dem Tiefpunkt

Goldman Sachs, ein weltweit tätiges Investmentbanking- und Wertpapierhandelsunternehmen, hat einen Großteil seiner Aktien von Mister Spex verkauft. Der Kurs der Aktie des Omnichannel-Optiker rutschte im Anschluss auf den bisherigen Tiefpunkt seit dem Einstieg auf dem Aktienmarkt vor gut zwei Jahren.

Schulz-Gohritz neuer CFO bei Mister Spex

Mister Spex ernennt Stephan Schulz-Gohritz zum 1. Januar 2024 zum neuen CFO und Mitglied des Vorstands. In seiner neuen Position wird Schulz-Gohritz die Finanzthemen des Unternehmens leiten und auch für M&A (Fusionen und Übernahmen) verantwortlich sein.

Mister Spex: Umsatzwachstum im ersten Halbjahr

Mister Spex hat die Zahlen für das erste Halbjahr 2023 veröffentlicht. Im Vergleich zum Vorjahr konnte der Omnichannel-Optiker dabei deutlich zulegen. Das Umsatzwachstum gegenüber dem ersten Halbjahr 2022 belief sich auf 8 Prozent. Somit lag der Umsatz bei 117 Millionen Euro.

Mister Spex wächst im Umsatz, aber schwächelt im Ergebnis

20 Minuten – länger dauerte die Bilanzpressekonferenz von Mister Spex nicht. Wer also etwas tiefer in die Zahlen einsteigen wollte, musste zum einen in die Untiefen des Geschäftsberichts eintauchen und zum anderen beim Omnichannel-Optiker nachhaken. Beides hat die DOZ für Sie getan. Denn nur so lassen sich wachsender Umsatz und defizitäres bereinigtes EBITDA unter einen Hut bekommen.

Mister Spex vermeldet Umsatzwachstum

Mister Spex konnte im ersten Quartal 2023 seinen Umsatz um sechs Prozent steigern. Des Weiteren zeigt die Implementierung des Effizienzprogramms "Lean 4 Leverage" Wirkung: die Marketingsausgaben sanken um 15 Prozent.