Erstelldatum:  24.02.2017 15:01
Autor: 
Daniela Zumpf

Uvex Sportstyle RX Kollektion
Die neue Uvex Sportstyle RX Kollektion für den sportlichen Brillenträger.
© Rupp + Hubrach

Die beiden fränkischen Unternehmen Uvex Safety Group und Rupp + Hubrach (R+H) haben auf der Opti in München ihre Kooperation im Bereich verglaste Sportbrille bekannt gegeben. Uvex bringt langjährige Erfahrung im Bereich Augenschutz aus dem betrieblichen Arbeitsschutz in die Kooperation ein, Rupp + Hubrach liefert die passenden Markenbrillengläser dazu. Erstes Ergebnis ist die neue Uvex Sportstyle RX Kollektion, die auf den Ständen der beiden Unternehmen dem Fachpublikum vorgestellt wurde.

Die Kollektion umfasst aktuell fünf Modelle in je zwei Farben. Zur Auswahl stehen Vollrandfassungen zur Direktverglasung, sowie randlose Modelle für die indirekte Verglasung, mit innovativer Uvex clipnetic Technologie. Die Brillengläser gibt es als Einstärken- oder Gleitsichtausführung – ausschließlich aus bruchfestem Polycarbonat, superentspiegelt und gehärtet. Sie werden ganzflächig optimiert und mit neuester Freiform-Technologie gefertigt –  für ein gestochen scharfes Sehen bis zum Glasrand. Es gibt die Gläser wahlweise polarisierend, kontraststeigernd und mit Verspiegelung.

Rupp + Hubrach für Mittelstandspreis nominiert

Zudem ist Rupp + Hubrach für den Großen Preis des Mittelstandes 2017 nominiert worden. „Nur jedes tausendste Unternehmen Deutschlands erreicht diese Nominierungsliste. Dass wir dazu gehören, ist für uns eine große Auszeichnung", so R+H Geschäftsführer Ralf Thiehofe. Bis zum April 2017 wird das Unternehmen der unabhängigen Jury nun seine ergänzenden Unterlagen einreichen. Die Preisträger werden im September bekannt gegeben.

Die Wettbewerbsjury bewertet die Unternehmen in fünf Kriterien: deren Gesamtentwicklung, Innovation, Schaffung / Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen, Engagement in der Region sowie Service / Kundennähe und Marketing. Der Große Preis des Mittelstandes wird seit 1995 jährlich von der Leipziger Oskar-Patzelt-Stiftung in Zusammenarbeit mit den Handelskammern und weiteren Wirtschaftsorganisationen vergeben.