Woche des Sehens gestartet

Letzte Änderung: 
08.10.2018
Autor:
Daniela Zumpf
Rubrik
Hände mit aufgemalten Augen auf Papier mit Brailleschrift
Über den Wandel der Zeit bleibt die Braille-Schrift für Betroffene bis heute ein wichtiges Hilfsmittel.
© istock.com/Olga_PRaktika

Die diesjährige Aktionswoche rund um die Themen Blindheit und Sehbehinderung startet heute (8.10.2018). In ihrem Rahmen finden im gesamten Bundesgebiet acht Tage lang hunderte Veranstaltungen statt, die dazu einladen, sich zu informieren und zu engagieren.

„Mit anderen Augen – weltweit Armut verhindern“ heißt auch das Motto, unter dem die Christoffel-Blindenmission (CBM) und das Deutsche Komitee zur Verhütung von Blindheit (DKVB) in der Woche des Sehens aktiv sind. Gemeinsam mit Organisationen aus den Bereichen Selbsthilfe, Augenmedizin und Entwicklungshilfe rufen sie dazu auf, den Blickwinkel zu ändern und die Welt mit anderen Augen zu betrachten und sensibler den Themen Blindheit und Sehbehinderung zu begegnen.  

Traditionell schließt die Woche des Sehens zwei internationale Aktionstage mit ein: den „Welttag des Sehens“ am 11. Oktober und den „Tag des weißen Stocks“ am 15. Oktober. Letztgenannter bildet zugleich den Abschluss der Kampagne. Mehr unter www.woche-des-sehens.de.