Jena-Kolloquium zum Thema „Fachkräfte“ – gewagt und gewonnen

Erstelldatum: 
26.11.2019 09:48
Siegrun Schmitz auf dem Podium des 22. Augenoptischen Kolloqiums an der EAH Jena
Sigrun Schmitz (r.) vom ZVA berichtet über die aktuellen Branchenzahlen auf dem Augenoptischen Kolloquium in Jena.
Am Ende der Veranstaltung plauderte Prof. Dr. Stefan Degle, Ernst-Abbe-Hochschule Jena, aus dem Nähkästchen. „Wie können Sie es wagen...?“, hätte ihn ein Augenoptiker in einer E-Mail gefragt, das Thema "Fachkräfte" für das 22. Augenoptische Kolloquium (23.11.2019) zu wählen. Offen blieb, woher die Entrüstung kam. Hatte der Augenoptiker Angst, Angestellte wegen der Veranstaltung zu verlieren? Fand er das Thema eines Kolloquiums nicht würdig genug? Falls dieser Augenoptiker anwesend war, so wird er am Ende der Veranstaltung eines Besseren belehrt worden sein.


Studenten der EAH Jena besuchen Essilor Paris

Erstelldatum: 
21.10.2019 09:57
Gruppenbild der EAH Jena-Studenten
Studierenten der EAH Jena mit Professor Dr.-Ing. Michael Gebhardt (2. von rechts).
Wie Brillengläser konzeptioniert, gefertigt und dann in der Praxis getestet werden, haben die Studenten des Bachelor-Studiengangs „Augenoptik/Optometrie“ der Ernst-Abbe-Hochschule (EAH) Jena jüngst in Paris erfahren. Zusammen mit Professor Dr.-Ing. Michael Gebhardt und Steffi Butzke (M. Eng.) besuchten sie die Forschungs- und Entwicklungsabteilung von Essilor in Créteil bei Paris.


EAH Jena: „Arbeitskräfte in der Augenoptik suchen, finden und halten“

Erstelldatum: 
09.10.2019 08:57
Auditorium
Das 22. Augenoptischen Kolloquium an der EAH Jena wartet mit einem hochkarätig besetztem Tagungsprogramm auf.
Unter dem Motto „Arbeitskräfte in der Augenoptik suchen, finden und halten“ findet am Samstag, 23. November 2019, von 9 bis 17 Uhr an der Ernst-Abbe-Hochschule Jena das 22. Augenoptische Kolloquium statt. Die Fachtagung richtet sich an Berufspraktiker und Studierende der angewandten Augenoptik/Optometrie, Industrievertreter, Mitarbeiter in Kliniken sowie in Forschung und Entwicklung.


4. Interbild-Symposium: "Entspannter Umgang mit digitalen Medien"

Erstelldatum: 
21.02.2019 15:07
Junge Frau reibt sich die Augen vor einem PC-Monitor
Das 4. Interbild-Symposium befasst sich mit dem Thema "Arbeitsplätze gesund gestalten – Entspannter Umgang mit digitalen Medien"
Die einen sagen, Algorithmen und Roboter vernichten Jobs. Die anderen, "Industrie 4.0" sei der nächste Wachstumsmotor. Die Digitalisierung ist einer der größten Umbrüche für Wirtschaft und Gesellschaft. Doch sie sorgen auch für Risiken und können sich negativ auf die Gesundheit auswirken. "Entspannter Umgang mit digitalen Medien" aus interdisziplinärer Sicht ist deshalb das Thema des 4. Symposiums Interbild an der Ernst-Abbe-Hochschule (EAH) Jena am 20. März 2019.


4. Interbild: Entspannter Umgang mit digitalen Medien

Erstelldatum: 
01.02.2019 10:37
Mann vor PC, der sich die Augen reibt
Das 4. Interdisziplinäre Symposium für Bildschirmarbeit INTERBILD der EAH Jena findet am 20. März 2019 statt.
Die Ernst-Abbe-Hochschule (EAH) Jena veranstaltet am 20. März dieses Jahres das 4. Interdisziplinäre Symposium für Bildschirmarbeit INTERBILD mit dem Schwerpunkt „Entspannter Umgang mit digitalen Medien“. Das Vortragsprogramm zeigt wichtige Zusammenhänge des Sehens und der Körperhaltung für Prävention, Diagnostik und Therapie auf.