Opti 2021: Hannemann, geh Du voran

Veröffentlichungsdatum: 
13.02.2020
Autor:
Stephan Schenk
Rubrik
Tags
Opti 2020 München
Die Opti 2020 - noch in München
© DOZ / Julia Malcher

Änderungen treffen selten den Geschmack aller. Kritik, Widerspruch und Ablehnung sind veränderungsimmanent. Die Frage ist letztlich immer, wie stark die ausgelösten Emotionswallungen sind. Die GHM hat mit dem angekündigten Wechsel der Opti von München nach Stuttgart sowie deren Terminierung jedenfalls eine heiße Diskussion hervorgerufen. Die DOZ macht einen ersten Stimmungstest.

Es war wohl das Messethema auf der Opti 2020: der geplante Umzug nach Stuttgart im kommenden Jahr und die damit einhergehende Terminierung. Unsicherheit machte sich bei so manchem breit. Um dem Markt Orientierung zu geben, hat deshalb die DOZ am 7. Februar rund 100 Aussteller angeschrieben und um ihre Meinung zum Standortwechsel befragt. Nun, sechs Tage später und damit acht Tage vor der gesetzten Deadline, liegen uns schon 48 Antworten vor. Diese prompte Resonanz zeigt, wie wichtig das Thema für die Aussteller ist.

Opti 2021 in Stuttgart

Ein erstes Zwischenergebnis in Kurzfassung:

  • Bei 17 Unternehmen ist die Entscheidung für oder gegen Stuttgart noch nicht gefallen.
  • 16 Aussteller halten der Opti die Treue und wollen auch im kommenden Jahr in etwa mit der gleichen Standgröße vertreten sein.
  • Sechs Firmen planen, der Messe einen Korb zu geben.
  • Sechs Aussteller wollen ihre Standfläche verkleinern.
  • Zwei Lieferanten gehen hin, überlegen aber noch an der Standgröße.
  • Ein Lieferant will in Stuttgart eine größere Fläche als in München belegen.

Die gute Nachricht für die GHM und damit auch für die Branche: Unter den sechs sind nur zwei neue Opti-Verweigerer. Die restlichen vier hatten die Opti schon vorher nicht auf dem Programmzettel.

Die zwei schlechten Nachrichten für die GHM: Setzt sich der Trend fort, werden viele Aussteller ihre Standfläche verkleinern. Und: Viele Aussteller sind noch indifferent, warten die weitere Entwicklung ab – frei nach dem SCHWÄBISCHEN Volksmärchen der Brüder Grimm: Hannemann, geh Du voran!

Anfang März wird es bei Spectaris ein Treffen der Aussteller mit der GHM geben. Gesprächsstoff gibt es genug. Die DOZ wird Sie online über die wesentlichen Entwicklungen auf dem Laufenden halten und die Situation im April-Heft ausführlich beleuchten.