Netzwerken und Inhalte bestimmen

Letzte Änderung: 
10.02.2017
Autor:
Ingo Rütten
das Bild zeigt einen Screenshot von der DOZ-Community
Werde ein Teil der Branchen-Community!
© Screenshot DOZ-Portal

Eine Community im eigentlichen Sinne ist eine Gemeinschaft, die häufig über Generationen hinweg durch  ein „Wir-Gefühl“ verbunden ist. Und oft verbindet diese Gruppe von Menschen ein gleiches Interesse. Auch unter dem Dach der Augenoptik gibt es bereits die eine oder andere Onlinecommunity, um miteinander zu kommunizieren und  zu interagieren. Jedoch sind diese in verschiedenen Sozialen Medien, auf Business-Portalen oder in Chatgruppen verteilt, oft genug geschlossen und damit nicht allen Branchenangehörigen zugänglich.

Der DOZ-Verlag dachte sich bei der Konzeption seines neuen Internetauftritts und bei der Transformation des Verlages in die digitale Zukunft, dass es doch nicht so schlecht wäre, wenn sich alle, die sich als Teil dieser Branche betrachten, miteinander vernetzen könnten. Alle Augenoptiker und Optometristen, vom Azubi bis zum Meister und Master, Industrievertreter, alle Unternehmen und Unternehmer, Hersteller, Studenten, DOZ-Redakteure, Arbeitgeber- und nehmer; einfach alle. Und das auf einem Portal, das ohnehin alle Neuigkeiten und Nachrichten sowie alle Themen und Interessen der Augenoptik bündelt.

Das DOZ-Branchenportal bietet somit den Nutzern die Möglichkeit, sich selbst zu präsentieren und selbst Inhalte und Themen in der Augenoptik zu  bestimmen. Diese Community rundet auch die Accounts des Verlages und der DOZ auf den Plattformen Facebook, Instagram, Twitter und YouTube ab. Sie alle dienen einem bestimmten Zweck, doch im DOZ-Portal bündeln sich alle diese Aktivitäten. Soll heißen, wer sich hier registriert, verpasst ganz bestimmt keine Nachricht aus der Branche – dafür sorgt die Redaktion und dafür sorgen auch die anderen Nutzer der  Community.


Das könnte Sie auch interessieren