Braille-Kit von Lego für 2020 geplant

Veröffentlichungsdatum: 
25.04.2019
Autor:
Judith Kern
Rubrik
Tags
Legobausteine mit Braille.
Das Braille Kit von Lego soll mit dem bekannten Lego-System kompatibel sein.
© Lego Group

Die Lego-Gruppe, die Lego-Stiftung und mehrere Blindenverbände wollen sehbehinderten und blinden Kindern das Erlernen der Braille-Schrift mit Lego-Bausteinen erleichtern. Wie die Lego-Gruppe mit Hauptsitz im dänischen Billund meldete, soll das Produkt auch in Deutschland, Spanien und Frankreich ab dem dritten Quartal dieses Jahres getestet werden.

John Goodwin, CEO der Lego Foundation: „Wir glauben, dass Kinder in der Lego Foundation am besten durch Spiel lernen und im Gegenzug die Bandbreite an Fähigkeiten wie Kreativität, Zusammenarbeit und Kommunikation entwickeln, die sie nach der vierten industriellen Revolution benötigen. Mit diesem Projekt bieten wir Kindern einen spielerischen und inklusiven Ansatz zum Erlernen der Blindenschrift"

"Mit Tausenden von Hörbüchern und Computerprogrammen können jetzt weniger Kinder Braille lesen", sagte Philippe Chazal, Schatzmeister der Europäischen Blindenunion. „Dies ist besonders wichtig, wenn wir wissen, dass Braille-Nutzer oft unabhängiger sind, über ein höheres Bildungsniveau und bessere Beschäftigungsmöglichkeiten verfügen. Wir sind der festen Überzeugung, dass Lego Braille Bricks dazu beitragen können, das Interesse an Brailleschrift zu erhöhen."

Lego Braille-Kit für 2020 erwartet

Lego-Braillesteine ​​werden laut Hersteller mit der gleichen Anzahl von Bolzen gegossen, die für einzelne Buchstaben und Zahlen im Braille-Alphabet verwendet werden. Zudem seien sie, hieß es, mit dem Lego-System im Spiel kompatibel und jeder Baustein habe einen gedruckten Buchstaben oder Charakter. So könnten Sehende und Blinde "zu gleichen Bedingungen miteinander interagieren".

Mit dem endgültigen Lego Braille Bricks Kit sei voraussichtlich im Jahr 2020 zu rechnen, hieß es. Es werde rund 250 Lego Braille-Steine ​​enthalten. Diese sollen das Alphabet, die Ziffern null bis neun und mathematische Symbole abdecken.

Das Konzept hinter Lego Braille Bricks unterbreiteten der Dänische Blindenverband (2011) und die brasilianische Dorina Nowill Foundation für Blinde (2017) der Lego Foundation. Gegenwärtig werden die ersten Prototypen in Dänemark, Brasilien, dem Vereinigten Königreich und Norwegen getestet.