Übersicht der Förderprogramme von Bund und Ländern

Digitalisierung: Förderungen für Augenoptik-Betriebe

Die Corona-Pandemie zeigt die Versäumnisse in der Digitalisierung. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) unterstützt den Wandel mit verschiedenen Förderprogrammen – das neueste heißt „Digital Jetzt“ und ist bundesweit beantragbar. Auch die einzelnen Bundesländer bieten unterschiedliche Förderprogramme an. In der nachfolgenden Übersicht wird pro Bundesland ein Förderprogramm detailliert beschrieben sowie weitere Förderhilfen mit hilfreichen Links aufgelistet.
Formular ausfüllen und in Taschenrechner tippen

Fördermittel zur Digitalisierung gibt es auf Antrag an den verschiedenen zuständigen Stellen.

© Adobe Stock / grejak

Ob ein Betrieb einen Zuschuss aus einem Förderprogramm erhält, ist immer abhängig von dem individuellen Vorhaben. Je nach Programm greifen unterschiedliche Voraussetzungen (Bsp.: Stammsitz, Betriebstätte im jeweiligen Bundesland, Anzahl der Mitarbeiter, Umsatz des Vorjahres, Gründungsjahr etc.) oder wer den Antrag wie stellen muss. In der Regel darf das Vorhaben, zu dem der Zuschuss beantragt werden soll, noch nicht gestartet haben. Es gibt keine Rückwärtsförderung – erst der Antrag, dann der Start des Vorhabens!

Kai Schimmelfeder, der „Fördermittelpapst“ aus Hamburg, hat einen simplen Tipp: „Erst überlegen, wofür Sie Geld investieren wollen. Schreiben Sie sich einen detaillierten Plan, was in den nächsten fünf Jahren passieren soll. Und dann suchen Sie sich die passenden Fördermittel!“ Im Podcast-Interview mit Jörg Mosler („Workers Cast“) spricht der Experte für das Thema Fördermittel darüber, was ein Unternehmer wissen muss und welche Fördermittel in Frage kommen könnten.

Jetzt Digital-Abo abschließen und weiterlesen!
Ihre Vorteile mit DOZ+
  • Alle wichtigen Hintergründe zu den aktuellen Entwicklungen
  • Zugang zu allen DOZ+ Artikeln
  • Alle Ausgaben der DOZ und der Brille & Mode
  • Umfangreiches Heftarchiv (bis 2004)