SUCHE NACH STICHWORT
doz e-papercover doz
Freitag, 27.05.2016 Termine
Alle Termine auf einen Blick >>


link zum kleinanzeiger doz link zu brille und mode
doz leserreise 2016
NACHRICHTEN
Erfolgsmodell: Die Fortbildung zum Optometristen (HWK) Die frisch gebackenen Optometristen (HWK) mit Akademieleiter G. Neukirchen (rechts) Die Augenoptik ist eine wettbewerbsintensive Branche: Bei gut 12.000 Geschäften in Deutschland mangelt es den Kunden nicht an Alternativen. Ein guter Weg, sich von der Konkurrenz abzuheben, ist Fortbildung. Die Möglichkeit hierzu bietet sich unter anderem am ZVA-Bildungszentrum: Elf Augenoptiker legten hier im April erfolgreich ihre Prüfung zum Optometristen (HWK) ab.

Drei Mal „sehr gut“, fünf Mal „gut“, keiner durchgefallen – das ist die positive Bilanz der diesjährigen praktischen Prüfung des Optometristen-Lehrgangs am Bildungszentrum des Zentralverbandes der Augenoptiker und Optometristen (ZVA). Begonnen hatte die Fortbildung in Knechtsteden im März 2015. Neben Beruf, Familie und Freunden stand für die Teilnehmer nun Lernen auf dem Programm; sei es in den sieben Kursblöcken à fünf Tagen vor Ort oder daheim mittels der Online-Lernplattform des Bildungszentrums. Im Februar 2016 wurden die schriftliche und praktische Prüfung abgelegt, im April folgte dann für den gesamten Kurs die feierliche Überreichung der Urkunden.

„Das ZVA-Bildungszentrum bietet Augenoptikermeistern seit 2009 eine Fortbildung zum Optometristen an. Dass seitdem über 300 Augenoptiker diesen aufwendigen Lehrgang absolviert und die anspruchsvolle Prüfung bestanden haben, zeigt sowohl den Bedarf als auch den großen Erfolg dieses Fortbildungsprogramms“, so ZVA-Vizepräsident Dieter Großewinkelmann.

Bild: Die frisch gebackenen Optometristen (HWK) mit Akademieleiter G. Neukirchen (rechts)


Fielmann besiegelt Bildungspartnerschaft in Baden-Württemberg Die Bildungspartnerschaft zwischen der Fielmann-Filiale in Schwetzingen und der Marion-Dönhoff-Realschule in Brühl /Ketsch ist offiziell besiegelt worden. Die Marion-Dönhoff-Realschule gilt in Sachen Berufsorientierung als Vorreiter. Sie unterhält Partnerschaften unter anderem zu den Unternehmen Rossmanith und John Deere in Baden-Württemberg.


Sonnenbrillen mit schmalen Bügeln sind gut für Autofahrer Autofahrer sollten beim Kauf einer Sonnenbrille auf möglichst schmale Bügel und Fassungen achten. Das empfiehlt der Zentralverband der Augenoptiker und Optometristen (ZVA). „Die Bügel im Schläfenbereich sollten nicht zu breit sein,
damit auch der Blick aus dem Augenwinkel möglichst nicht behindert wird“, sagte Lars Wandke vom ZVA. In Frage käme zum Beispiel eine klassische Pilotenbrille mit dünnen Metallbügeln. Bei der Tönung sind ganz dunkle Modelle mit der Blendschutzkategorie vier nicht mehr für den Straßenverkehr geeignet.


Zeiss begleitete Marktstart der E-Klasse von Mercedes-Benz Am 9. und 10. April begleitete das Unternehmen Zeiss die Präsentation der neuen E-Klasse von Mercedes-Benz. Der gemeinsame Nenner der Events an bundesweit 14 Standorten, darunter Stuttgart, Aalen, Berlin und München, war das sichere und entspannte Fahren. Der Brillenglashersteller leistete dieses mit den Autofahrerbrillengläsern DriveSafe. An seinen Ständen erwarteten die insgesamt rund 12.000 Besucher aufblasbare „Augen bubbles“, in denen zwei i.Profiler für Augenvermessungen bereitstanden. Außerdem seien, so das Unternehmen, knapp 1.700 Messungen in sechs Stunden an den 14 Standorten durchgeführt worden. Mit Hilfe der Datenbrille VR One konnten Besucher die Brillengläser virtuell testen.


Rodenstocks R8010 erhält Red Dot Award Mit einem Handgriff kann der Brillenträger den Look der R8010 wandeln – je nach-
dem, wie er die auswechselbaren Bügelpaare zur Front kombiniert. Das Bügelwechselsystem der gekürten Fassung kommt ohne Scharniere und Schrauben aus. Rodenstock erweiterte jetzt das Brillenkonzept um vier neue Frontfarben und RXP-Bügel (Rodenstock High-Performance Polyamide). Die „R8010“ Serie ist im Filz-Set, bestehend aus einer Frontfassung und zwei Paar Bügeln, erhältlich.


Essilor Bowling-Roadshow ein voller Erfolg An der Bowling-Roadshow von Essilor haben während der einmonatigen Laufzeit mehr als 1.000 Partner-Augenoptiker den Ball geworfen. Bis Mitte März tourte der Brillenglashersteller durch die Bowling-Bahnen in 14 Städten – in Heidelberg fand das abschließende Turnier statt. Im Mittelpunkt der Roadshow stand die Varilux Mehrbrillen-TV-Kampagne 2016, die bis Dezember läuft. Sie umfasst mehr als 3.000 TV-Spots unter anderem in der ARD, dem ZDF, Sat.1, Vox und Kabel 1, Mehrbrillen- Aktionsangebote zu den Produkten Varilux, Eyezen, Xperio und Transitions sowie flankierende Online-Maßnahmen. Außerdem gab es Informationen zur Virtual Reality- Brille Nautilus sowie zum Crizal City Komplettbrillensortiment.