Alumni-Event in Benediktbeuern

Gemeinsamer Austausch internationaler Teilnehmer

Nach einem Jahr Pause konnte die Hochschule Aalen zusammen mit dem gemeinnützigen Verein „Aalen Friends of Optometry e.V.“ wieder zur traditionellen Weiterbildungsveranstaltung nach Benediktbeuern einladen.
Teilnehmer Alumni-treffen Benediktbeuren

Viele internationale Teilnehmerinnen und Teilnehmer, Interessierte und Experten der Branche folgten der Einladung der Hochschule Aalen und des Alumni-Vereins Aalen Friends of Optometry e.V.

© Marion Beck / Aalen Friends of Optometry e.V.

„Um fortwährend gemeinsam die Entwicklung hochwertiger Forschung und Wissen aus erster Hand voranzutreiben und ausgezeichnete Aus-, Fort- und Weiterbildung für Fachkräfte der Zukunft zu betreiben, ist der gemeinsame Austausch innerhalb der Branche essenziell“, heißt es entsprechend aus Aalen. Organisiert von Prof. Dr. Anna Nagl, Studiengangsleiterin des Masterstudiengangs Vision Science and Business (Optometry) der Hochschule Aalen, Prof. Dr. h.c. Dietmar Kümmel, der 2015 mit der Ehrendoktorwürde ausgezeichnet wurde, und Georg Scheuerer, Absolvent und Vorstand des Alumni-Vereins Aalen Friends of Optometry e.V., folgten viele internationale Teilnehmerinnen und Teilnehmer, Interessierte und Experten der Branche der Einladung.

Highlights der zweitägigen Veranstaltung waren die Vorträge von Prof. Dr. Bina Patel vom New England College of Optometry aus Boston als auch von Prof. Dr. Willard Bleything vom College of Optometry an der Pacific University in Forest Grove. Darüber hinaus gab es viele interessante Vorträge von Alumni des berufsbegleitenden Masterstudiengangs sowie von renommierten Experten aus dem medizinischen Bereich, wie zum Beispiel Dr. med. Gregor Pfaff, der über die Diagnostik und Therapie der funktionellen Augen- und Kopfsteuerung referierte oder Prof. Dr. Antje Grosche von der LMU München, die über den aktuellen Stand der Müllerzellen-Forschung informierte.


 

„Internationaler Wissensfluss, der in der Branche einzigartig ist“

„Wir entwickeln gemeinsam die augenoptische Branche mit Leidenschaft weiter, indem wir unser weltweites Experten-Netzwerk nutzen und in stetigem Austausch miteinander stehen. Das sorgt für geteilte Erkenntnisse aus neuester Forschung und für einen internationalen Wissensfluss, der in der Branche einzigartig ist“, sind sich Prof. Dr. Nagl, Dietmar Kümmel und Georg Scheuerer einig.

Und so findet das Event im kommenden Jahr seine Fortsetzung, wenn am ersten Juli-Wochenende 2022 in Benediktbeuern zusätzlich ein besonderer Anlass gefeiert werden darf: das 40-jährige Jubiläum des Diplom-/Bachelorstudiengangs Augenoptik/ Optometrie und 20-jähriges Bestehen des Masterstudiengangs Vision Science and Business (Optometry).