Rauchen schädigt die Hornhaut

Japanische Forscher fanden heraus, dass Zigarettenqualm, wenn er ins Auge gelangt, schädliche Eisenablagerungen im Hornhautepithel verursacht und dadurch ein Zellensterben auslösen kann.

Erste Hornhauttransplantation mit iPS-Zellen

Mediziner aus Japan transplantierten einer Patientin Hornhautgewebe, welches aus gezüchteten Stammzellen aus dem Labor entstanden ist, berichtete der Deutschlandfunk. Diese Zellen heißen iPS-Zellen und sind ausgereifte Körperzellen, die in der Laborschale zu Stammzellen zurückprogrammiert wurden.

Management des Keratokonus

Wenn man bei der Durchführung einer Augenprüfung eine Zunahme der Myopie, Versteilung der zentralen Hornhautradien und das Auftreten von inversen oder obliquen Astigmatismen beobachtet, sollte immer auch an das mögliche Vorliegen eines Keratokonus gedacht werden. Entsprechende Hinweise auf eine Hornhautektasie können sich auch aus der persönlichen und familiären Anamnese ergeben.

KL-assoziierte Keratitis – eine ernste Gefahr

Wer kennt sie noch aus der Ausbildung oder dem Studium – Bilder von „unappetitlich“ aussehenden Kontaktlinsen-Behältern und dachte sich – das ist ein Fake. Es ist kaum zu glauben, dass Kunden ihre Kontaktlinsen in solchen Behältern aufbewahren und welche Keime dabei ihre Wirkung entfalten können. Dieser Bericht stellt an einem Patientenfall aus der Praxis die häufigsten und gefährlichsten Verursacher (Erreger) von Keratitiden vor.