Oliver Fischbach neuer Präsident von Eurom 1

Erstelldatum: 
27.06.2017 12:10
Autor:
Daniela Zumpf
Schlagworte
Oliver Fischbach
Oliver Fischbach
© Stefan Sturm / DOZ

Oliver Fischbach wurde zum neuen Präsidenten des europäischen Augenoptik-Industriedachverbandes Eurom 1 gewählt. Die General Assembly des Verbandes stimmten für den CEO von Hoya Lens Deutschland und Seiko Optical Europe. Oliver Fischbach vertritt in Eurom 1 auch die Interessen der Spectaris-Mitglieder für eine Periode von drei Jahren. Er folgt auf Bernhard Nuesser, Präsident „Online International“ bei Essilor. In der Spectaris-Geschäftsstelle wird Fischbach von Peter Frankenstein und Carsten Leutloff (Head Regulatory Affairs) unterstützt.

Die zentralen Aufgabenbereiche der Eurom 1sind Lobbying, Regulatory Affairs, Zoll-, Steuer- und Standardisierungsthemen, Marktdaten sowie die europaweite Verbreitung der Bedeutung guten Sehens in der Bevölkerung.

Augenoptik-Industrieverbände aus acht Ländern

In enger Zusammenarbeit mit den Europäischen Partnern setzen sich Spectaris und Eurom 1 für technisch anspruchsvolle und zugleich wirtschaftlich sinnvolle Gesetzgebungsverfahren für die augenoptischen Produktgruppen ein. Hierzu sind sie in engem Kontakt mit Regierungsstellen in Deutschland und der Europäischen Kommission. Sie bearbeiten gemeinsam Themenbereiche wie zum Beispiel die Anforderungen an Medizinprodukte (Medizinprodukte-Verordnung MDR), die Kennzeichnung von Medizinprodukten (UDI) oder die chemikalienrechtlichen Anforderungen (REACH).

In Eurom 1 sind die Augenoptik-Industrieverbände aus acht Ländern vereint: AEO (Spanien), ANFAO (Italien), FMO (Großbritannien), GIFO (Frankreich), HAOLM (Griechenland), Optics (Schweiz), Spectaris (Deutschland) sowie als kooptiertes Mitglied The Vision Council (USA).