Multifocale Kontaktlinse

Menicon launcht "Miru 1day UpSide Multifocal"

Zum Oktober bringt das japanische Traditionsunternehmen Menicon die multifokale Kontaktlinse „Miru 1day UpSide“ in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf den Markt. Die Linse vereint drei Technologien in sich und wurde im Rahmen des OHI Live 2020 dem Fachpublikum vorgestellt.
Menicon neue Kontaktlinse Miru 1Day UpSide multifocal

Die neue Miru 1day UpSide multifocal komplimentiert die Miru-Familie von Menicon.

© Menicon

Der japanische Hersteller Menicon führt die Eintageslinse Miru 1day UpSide in ihrer multifokalen Variante in Deutschland, Österreich und der Schweiz zum Oktober dieses Jahres ein. Im Rahmen des online durchgeführten OHI Live 2020 wurde die multifokale Silikon-Hydrogel-Linse am 15. September dem Fachpublikum vorgestellt.

Die multifokale Eintageslinse eint mehrere Technologien in sich: So soll das „Neuro Adaptive Design“ - Nähe im Zentrum und sanfte Übergänge - für einen leichten Um- und Einstieg ins Tragen dieser Linse sorgen. Die „NanoGloss Pro Technologie“ soll das Anhaften von Verunreinigungen an der Oberfläche verhindern und hohen Komfort gewährleisten; die „Smart Touch Verpackungs-Technologie“ soll veranlassen, dass die Linse durch einen „Hubbel“ immer mit der Außenfläche nach oben im Blister liegt – ein Vorteil nicht nur für Presbyope.

Menicon Miru 1Day UpSide Blistervergleich zu herkömmlichem Kontaktlinsenblister

Ein Vergleich mit dem herkömmlichen Kontaktlinsenblister zeigt den Vorteil des bei der Miru 1Day UpSide verwendeten Blister.

© Menicon

Die sphärische Version wurde bereits im Herbst 2018 in Europa auf den Markt gebracht. Das Segment der Multifokale Kontaktlinsen gilt mit Blick auf den demographischen Wandel als Wachstumsmarkt.