Lozza feiert 140. Geburtstag in Venedig

Lozza-Anzeige
Ausschnitt aus einer Lozza-Anzeige aus dem Jahr 1953.
© De Rigo

Mit einem rauschenden Fest hat de Rigo Vision den Geburtstag der "ältesten Brillenmarke Italiens" gefeiert. Das Label Lozza wird in diesem Jahr 140 Jahre alt, wurde 1983 von De Rigo übernommen und 1878 gegründet. Mitte März kamen daher rund 100 Medienvertreter, Influencer und TV-Persönlichkeiten in Venedig zur Lozza-Geburtstags-Party zusammen. Ende Februar feierte die Unternehmensgruppe selbst erst ihr eigenes Jubiläum: De Rigo wurde 40 Jahre alt.

Ennio De Rigo, Gründer und Vorstandsvorsitzender der Unternehmensgruppe, berichtete: „Lozza war für uns Bewohner aus Cadore schon immer gleichbedeutend mit einem großen Traum. Die Übernahme dieser Marke war sicherlich ein wichtiger beruflicher Meilenstein, der zum Wachstum unseres Unternehmens beigetragen hat, aber es war auch eine großartige persönliche Errungenschaft. Wir empfinden eine tiefe Verantwortlichkeit für alle Belange dieser Marke und sind stolz darauf, sie auch heute noch auf dem Weg in die Zukunft leiten zu können.“

Die Kollektion „Lozza by de Rigo“ wird jede Saison erneuert und brachte im Laufe der Zeit einige Kult-Brillen hervor, darunter das Modell "Zilo". Ins Leben gerufen wurde die Marke von Giovanni Lozza und den Gebrüdern Frescura aus dem Cadore. Sie fertigten damals die ersten Brillenmodelle aus regional verfügbaren Materialien, vorzugsweise aus dem damals als fortschrittlich geltenden Kunstoff Zelluloid. Des Weiteren zeichnete das Label sein zeitloses Design, der Einsatz sichererer Maschinen und das Recyceling von Produktionsabfällen unter anderem für die Herstellung von Knöpfen aus.