Vision 2025

Fielmanns Expansionspläne: Frankreich im Blick

„Die Zukunft liegt im Omnichannel.“ Mit dieser Aussage gibt Marc Fielmann, Vorstandsvorsitzender der Fielmann AG, die Richtung vor. Auf dem Weg gemacht haben sich die Hamburger schon vor einigen Jahren und diesen unter die Überschrift „Vision 2025“ gestellt. Während die Implementierung des Online-Sehtests in die digitalen Vertriebskanäle noch auf sich warten lässt, schreitet das internationale Wachstum scheinbar unaufhaltsam voran.
Hamburger Expansionspläne: Fielmann stellt Geschäftsbericht vor

Fielmann stellt seinen Geschäftsbericht für 2021 vor. Dabei wird deutlich, die Pläne für eine Expansion in Richtung Frankreich scheinen nun konkreter zu werden. 

© Adobe Stock/Vladsogodel

Es war ein eher beiläufiger Satz von Marc Fielmann während der Bilanzpressekonferenz. „Nicht zuletzt durch eine Expansion nach Frankreich peilen wir mittelfristig einen Umsatz von 200 Millionen Euro in Westeuropa an.“ Überraschend kommt der Wille Marc Fielmanns nicht, im Nachbarland Fuß zu fassen. Schon seit Vater hatte 2003 erste Gespräche, damals mit GrandVison geführt, anschließend aber war es länger ruhig geworden rund um den westlichen Nachbarn. Jetzt aber scheint wieder Fahrt in das Szenario zu kommen: Mit Italien (2015) und Spanien (2020) gehören schon zwei wichtige Märkte im Westen Europas zum Handlungsfeld der Fielmann-Gruppe, daher war und ist es letztlich nur eine Frage der Zeit, ehe Frankreich als zweitgrößte Wirtschaftsmacht der Europäischen Union (hinter Deutschland) angegangen wird. Ob der westliche Nachbar schon in diesem Jahr die Fielmann-Landkarte ergänzen wird, bleibt jedoch offen.

Jetzt Digital-Abo abschließen und weiterlesen!
Ihre Vorteile mit DOZ+
  • Alle wichtigen Hintergründe zu den aktuellen Entwicklungen
  • Zugang zu allen DOZ+ Artikeln
  • Alle Ausgaben der DOZ und der Sublime
  • Umfangreiches Heftarchiv (bis 2004)