Aktienrückkaufprogramm

EssilorLuxottica ordert bis zu 2,5 Millionen Aktien zurück

EssilorLuxottica wird in den kommenden Wochen bis 2,5 Millionen Aktien durch einen Investmentdienstleister erwerben und diese an seine Mitarbeitenden und die Geschäftsführung übertragen.
Logo EssilorLuxottica
© EssilorLuxottica

Auf der Jahreshauptversammlung von EssilorLuxottica am 25. Mai räumten die Aktionäre dem Unternehmen ein, über einen Zeitraum von 18 Monaten bis zu 10 Prozent des Aktienkapitals zu einem Preis von höchstens 200 Euro pro Aktie zu erwerben. Nun ist ein erster Schritt in diese Richtung angestoßen worden, nachdem bereits im vergangenen Jahr rund zwei Millionen Aktien im Rahmen eines Rückkaufprogramms erworben wurden. Ein Investmentdienstleister ist laut Meldung EssilorLuxotticas damit beauftragt, bis einschließlich August 2022 bis zu 2,5 Millionen Aktien, abhängig von den Marktbedingungen, zu erwerben.

Die so erworbenen Aktien sollen sowohl an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als auch an die Geschäftsführung von EssilorLuxottica und verbundenen Unternehmen gehen beziehungsweise übertragen werden, um diese am Erfolg des Unternehmens zu beteiligen. Bei einem derzeitigen Aktienkurs von 137,65 Euro (Stand 23. Juni, 9.30 Uhr) sollte der preisliche Rahmen eingehalten werden können, den Höchststand erreichte das Wertpapier mit 193,24 Euro Mitte November vergangenen Jahres, wenige Monate nach der endgültigen Übernahme von GrandVision zum 1. Juli 2021.