Wöhlk bildet Allianz mit Seed Contact Lens

Veröffentlichungsdatum: 
15.05.2019
Autor:
Judith Kern
Rubrik
Tags
formstabile Kontaktlinse
Wöhlkt ist auf die Herstellung von Individuallinsen spezialisiert.
© Wöhlk

Wöhlk Contactlinsen bildete mit dem japanischen Kontaktlinsenhersteller Seed Co., Ltd. eine Kapitalallianz. Wie der Individuallinsenspezialist aus Schönkirchen meldete, ist Seed  40-prozentiger Anteilseigner von Wöhlk. Mit der Kooperation wolle man seine Stellung auf dem internationalen Markt stärken und das Portfolio erweitern. Seed Contact Lens stellt Ein-Tages- und Zwei-Wochen-Linsen her.

"Mit dieser Beteiligung machen wir Wöhlk stark für die Zukunft", erklärt Lothar Haase, Geschäftsführer von Wöhlk Contactlinsen, den strategischen Schritt. Und man vertiefe gleichzeitig die partnerschaftliche Zusammenarbeit, die schon seit vielen Jahren besteht. So habe man bereits zusammen Silikon-Hydrogel-Kontactlinsen und hochgasdurchlässige Materialien für Ortho-K-Linsen entwickelt. Und mit der "Zeiss Contact Day 1" werden zudem von Seed produzierte Tageslinsen von Wöhlk vermarktet.

Auch der japanische Partner Seed freut sich über die Entscheidung. "Wir arbeiten schon lange mit der Wöhlk Contactlinsen GmbH zusammen", betont Mashiro Urakabe, Präsident und Geschäftsführer der Seed Co., Ltd. "Wir pflegen ein vertrauensvolles Verhältnis und sind beeindruckt von der Unternehmensphilosophie sowie der Logistik, Fertigung und Materialentwicklung: Von der Forschung und Entwicklung über die Herstellung bis zum Vertrieb und Versand – Wöhlk hat alles in einem Haus und arbeitet daher sehr effizient." Daher sehe man die Beteiligung als Chance, die Präsenz des eigenen Unternehmens auf dem europäischen Markt weiter zu etablieren.


Das könnte Sie auch interessieren