Medien: Brillen.de verzeichnet weniger Umsatz

Veröffentlichungsdatum: 
09.07.2019
Autor:
Judith Kern
Rubrik
Tags
Grafik Brille mit .de auf den Gläsern
Multichannel-Anbieter Brillen.de verzeichnete für 2017 laut Bericht einen Verlust von rund 6,7 Mio. Euro.
© www.stock.adobe.com/Daniel Berkmann

Der Multichannel-Anbieter Brillen.de mit Sitz in Schönefeld bei Berlin legt an Umsatz offenbar nicht mehr so rasant zu, wie es noch vor ein paar Jahren der Fall war. Das meldet die DS Media Gmbh aus Köln auf ihrem Online-Portal Deutsche Startups. Danach habe das von Technology Crossover Ventures (TCV) unterstützte Startup im Jahresabschluss 2017 einen Umsatz in Höhe von knapp 63,3 Mio. Euro ausgewiesen.

Im Vergleich dazu habe der Umsatz im Jahr 2016 bei 59,7 Mio. Euro gelegen und 2015 waren es 29,4 Mio. Euro. Gleichzeitig sei der Personalaufwand der Firma um 40 Prozent – auf zuletzt 4,2 Mio. Euro pro Jahr gestiegen. 2017 beschäftigte Brillen.de durchschnittlich 90 Mitarbeiter (Vorjahr: 83). Unter dem Strich stehe bei Brillen.de daher ein Jahresfehlbetrag in Höhe von rund 6,7 Mio. Euro (Vorjahr: 4,9 Mio.).

Brillen.de zeigt sich optimistisch

Das Unternehmen zeige sich offenbar dennoch zufrieden mit dem Ergebnis: “Die SuperVista AG konnte im Geschäftsjahr 2017 erneut ein positives Umsatzwachstum erzielen. Begleitet wurde das Wachstum durch gegenüber dem Vorjahr erhöhte Marketing und Werbeausgaben, um den Bekanntheitsgrad weiter zu erhöhen. Eine Wertberichtigung auf Forderungen aus Lieferungen und Leistungen gegen das verbundene Unternehmen Specsfactory Germany Ltd., London, Großbritannien, hat das Jahresergebnis im Vergleich zum Vorjahr stark belastet”.

Und auch mit Blick auf das Zuerwartende zitiert das Online-Portal den Multichannel-Anbieter: “Bei einem unverändert guten Marktumfeld erwartet der Vorstand für 2018 ein Umsatz von rund EUR 70,0 Mio. und für 2019 von rund EUR 86,0 Mio. sowie eine deutliche Verbesserung der EBITDA-Quote, die durch eine höhere Konvertierung erzielt werden soll”.