Erste Tests mit smarter Kontaklinse erfolgversprechend

Veröffentlichungsdatum: 
27.04.2020
Autor:
Judith Kern
Rubrik
Smarte Kontaktlinse auf Fingerkuppe
Smarte Kontaktlinse soll den Blutzucker messen und die entsprechende Medikamentendosis abgeben können.
© AdobeStock / Евгений Вершинин

Eine smarte Kontaktlinse, die den Blutzcker messen und die passende Medikamentendosis abgeben soll, hat sich offenbar in ersten Tests an Kaninchen als verträglich und funktionsfähig erwiesen. Das berichtete die Wissenschafts-Plattform ScienceAdvances im Artikel "Wireless smart contact lens for diabetic diagnosis and therapy".

Das Forscher-Team um Do Hee Keum von der Pohang University of Science and Technology in Südkorea, stellte laut Bericht in Aussicht, dass Diabetiker mit Hilfe der Hightech-Sehhilfe künftig möglicherweise auf den Pieks in den Finger verzichten können, um ihren Blutzuckerspiegel zu messen. Zudem solle die smarte Kontaktlinse auch die passende Medikamentendosis freisetzen können.

Möglich wird das offenbar durch einen in den Rand der Linse integrierten Biosensor, der den Glukosegehalt der Tränenflüssigkeit misst sowie ein ultradünnes Wirkstoffreservoir, das sich ferngesteuert öffnen lässt.