Zuwendung für AWZ

Veröffentlichungsdatum: 
11.11.2019
Autor:
Judith Kern
Rubrik
Tags
Verkaufsraum
Hier werden Kundengespräche geübt: der Verkaufsraum im AWZ.
© AWZ

Die Augenoptiker-Innung Baden-Württemberg hat einen Zuwendungsbescheid über 919.361,54 Euro vom Bund erhalten. Die Summe, so der Südwestdeutsche Augenoptiker-Verband aus Speyer, soll in die Ausstattung des Aus- und Weiterbildungszentrum (AWZ) in Karlsruhe fließen. Konkret will man über Schulungsinhalte die zunehmende Einbindung der Digitalisierung in die Berufspraxis stärker vermitteln.

Mit Hilfe der Fördergelder sollen die fünf Ausbildungsbereiche, der Verkaufsraum, die beiden Refraktionsräume, die Ausbilderbüros und der Serverraum unter anderem um eine Freiformmessmaschine, VR-Brillen, CNC-Schleifautomaten und um Videozentriersysteme erweitert werden. "Seit der Erstausstattung 2014 hat sich in Richtung Digitalisierung viel getan und die Fachkräfte von morgen sollten bereits heute mit diesen Entwicklungen vertraut gemacht werden", meldete das AWZ.

Dabei werden 90 Prozent der genannten Summe aus dem Bundeshaushalt bezuschusst; zehn Prozent beträgt unterdessen der Eigenanteil. Dieser wiederum muss von der Augenoptiker-Innung Baden-Württemberg getragen werden.