Neue strategische Partnerschaft: Fielmann investiert in Ubimax

Veröffentlichungsdatum: 
20.05.2020
Autor:
David Friederichs
Rubrik
Datenbrille
Fielmann und Ubimax, Weltmarktführer bei Software-Lösungen für Smart Glasses, sind neue strategische Partner.
© Adobe Stock / zapp2photo

Fielmann geht einen weiteren Schritt in Richtung Digitalisierung und verfolgt damit weiter seine Digitalisierungsstrategie 2025: Wie die Hamburger jetzt vermeldeten, hat die Fielmann Ventures GmbH, hundertprozentige Tochtergesellschaft der Fielmann AG, ihre strategische Partnerschaft mit Ubimax vertieft und im Rahmen einer sogenannten Series-B-Finanzierungsrunde zehn Prozent der Gesellschaft übernommen. Ubimax gilt als Weltmarktführer bei Software-Lösungen für Smart Glasses und zählt unter anderem Airbus, BMW, Coca-Cola, DHL oder Siemens zu seinen insgesamt über 400 Unternehmenskunden. So nutzen bereits über 6.000 Mitarbeiter weltweit die Ubimax-Frontline-Lösungen regelmäßig in ihrem Alltag.

„Um unsere Firmenkunden bei der Digitalisierung zu unterstützen, erweitern wir unsere Omnichannel-Plattform durch eine strategische Partnerschaft mit Ubimax, bieten so als erster Anbieter das komplette Service-Angebot rund um Smart Glasses. Gemeinsam begleiten Fielmann und Ubimax Firmenkunden beim gesamten Prozess von der Hardwareauswahl über die Vermessung und Anpassung der Smart Glasses bis zur Schulung der Mitarbeiter“, erklärt Marc Fielmann, Vorstandsvorsitzender der Fielmann AG, das Engagement des Filialisten. „Zukünftig gestalten wir mit Software-Lösungen für Smart Glasses die Digitalisierung über die augenoptische Branche hinaus.“

Smart Glasses mit Korrektionswirkung

Mit der neuen Beteiligung will Fielmann seine Kompetenzen im Service und in der hardware-agnostischen Softwareentwicklung für diese Schlüsseltechnologie aufbauen. Gerade in Zeiten von Corona zeige sich, dass durch die Einschränkungen von Geschäftsreisen die digitale Unterstützung von mobil tätigen Mitarbeitern wichtiger denn je sei. Durch die Ubimax Remote Support Lösungen mit Smart Glasses könnten längere Ausfallzeiten von Maschinen und Anlagen vermieden, Produkte vollständig remote präsentiert und neue Mitarbeiter angelernt werden, heißt es von Seiten Fielmanns.

Für Dr. Henrik Witt, Gründer und Geschäftsführer der Ubimax, ist die Investition und die Kooperation mit Fielmann ein wichtiger strategiescher Schritt: „Dank unserer strategischen Partnerschaft mit Fielmann profitieren unsere aktuellen und zukünftigen Kunden nun von einem herausragenden und einzigartigen Service aus einer Hand, garantiert günstigen Preisen und einer schnellen, unkomplizierten Abwicklung. Mitarbeiter können Sehtest, Vermessung und Anpassung in 800 Fielmann-Niederlassungen vornehmen lassen. So versetzt uns Fielmann in die Lage, als erster Anbieter Smart Glasses mit Korrektionswirkung flächendeckend anbieten zu können. Darüber hinaus profitiert Ubimax von einer Verstärkung in Vertrieb, Marketing und Kundenservice.“ Ziel sei es, gemeinsam die Digitalisierung der internationalen Wirtschaft voranzutreiben und die führende B2B-Plattform für Smart Glasses aufzubauen.