MPG&E vertreibt Safe-Gel-Linsen von Safilens

Veröffentlichungsdatum: 
04.09.2019
Autor:
Judith Kern
Rubrik
Frau will Kontaktlinse aufsetzen.
Kontaktlinsen sollen den Anforderungen an das moderne Sehen gerecht werden.
© DOZ / Skamper

Der Safilens-Kooperationspartner MPG&E vertreibt ab sofort auch die Tages-, Wochen- und Monatsaustausch-Kontaktlinsen der Safe-Gel- Produktfamilie.  "Für die Kontaktlinsenlinie gibt es allerdings kein Exklusivrecht", sagt Michael Grasmück, DACH unit principal Safilens S.r.l..  Bach Optic, ebenfalls Safe-Gel-Lieferant, hatte zuletzt mit Lieferverzögerungen zu kämpfen. 

Das Kölner Unternehmen hatte zuletzt laut dem Branchenblatt "Markt intern" mit technisch bedingten Lieferverzögerungen zu kämpfen. Und das sei jetzt auch noch immer der Fall, so Roger Kruczyna, Geschäftsführer von Bach Optic, gegenüber der DOZ. Augenoptiker, die gegenwärtig auf überfällige Lieferungen warten, sowie Bestandskunden könnten diese daher nun auch von MPG&E erhalten.

Safilens empfiehlt "fusiontechnology“-Kontaktlinsen

Um Endverbrauchern unterdessen die neueste Kontaktlinsen-Technologie anzubieten, empfiehlt der italienische Hersteller Safilens die "Umstellung auf 'fusiontechnology'-Kontaktlinsen, der Weiterentwicklung der Safe-Gel-Reihe". Diese würden, so Grasmück weiter, im Gegensatz zur Safe-Gel-Linsenfamilie ausschließlich und damit exklusiv von MPG&E vertrieben werden.

Mit den Produktreihen "Fusion" und "Open" will Safilens die Anforderungen an modernes Sehen erfüllen sowie für Presbyope und für sphärische und torische Korrektionen neue und von ihren Korrektions- und Trageeigenschaften her leistungsstärkere Produkte anbieten.