Kering Eyewear erweitert Portfolio um Dunhill

Veröffentlichungsdatum: 
07.07.2020
Autor:
Angelika Miller
Kering Eyewear Villa
Die neue Dunhill-Kollektion soll laut Kering Eyewear ab Januar 2021 vertrieben werden.
© Kering Eyewear

Kering Eyewear hat angekündigt, in Zukunft mit Dunhill gemeinsame Wege zu gehen. Die Lizenzvereinbarung folgt somit auf die fünfjährige Partnerschaft zwischen dem britischen Luxuskonzern Dunhill und De Rigo, die in diesem Jahr auslaufen soll. Zudem ernennt der Mutterkonzern Kering Hollywood-Persönlichkeit Emma Watson in den Aufsichtsrat.

"Wir sind sehr stolz auf unsere neue Partnerschaft mit Dunhill, einer authentischen designgetriebenen Marke mit makelloser Raffinesse", sagt Roberto Vedovotto, Präsident und CEO von Kering Eyewear. Der Lizenzvertrag umfasse nach eigenen Angaben das Design, die Entwicklung, die Produktion und den weltweiten Vertrieb von Dunhill-Sonnenbrillen sowie Korrektionsbrillen. „Ich bin zuversichtlich, dass unsere Relaunch-Strategie Dunhill dazu veranlassen wird, sich als bekannteste britische Luxusmarke im Brillensegment zu etablieren, ihre Präsenz im asiatisch-pazifischen Raum zu stärken und gleichzeitig neue Möglichkeiten in wachstumsstarken Märkten zu erkunden“, so der Italiener weiter. Die erste Veröffentlichung im Rahmen der Kooperation soll die neue Dunhill Frühjahr/Sommer 2021 Kollektion sein.

Mit Emma Watson zu mehr Nachhaltigkeit

Nicht nur das Markenportfolio von Kering Eyewear wächst, auch der Verwaltungsrat des französischen Unternehmens bekommt Zuwachs. So hat Kering im Juni 2020 Schauspielerin Emma Watson als Vorsitzende des Nachhaltigkeitsausschusses einberufen. „Die Arbeit, die Kering [bei der Förderung der Nachhaltigkeit in der Mode] leistet, fühlt sich wichtiger denn je an, und ich bin sehr dankbar, dass ich mich diesen Bemühungen anschließen kann und meine Unterstützung hinter einen Konzern stelle, der zeigt, dass er diese Verantwortung ernst nimmt“, erklärt die Engländerin im Interview mit der Vogue.

Emma Watson
Schauspielerin und Aktivistin Emma Watson soll sich bei Kering um das Umweltthema kümmern.
© Kering

Emma Watson wurde vor 20 Jahren als Hermine Granger in der Verfilmung der Harry Potter-Bücher berühmt und hat sich seitdem weltweit einen Namen als Schauspielerin und Aktivistin gemacht. Sie setzt sich besonders für Gleichberechtigung und Umwelt ein und ist das Gesicht der mobilen App „Good On You“, mit der Verbraucher die Nachhaltigkeitsangaben von Modemarken überprüfen können. Die Nachhaltigkeit der Kering-Marken Gucci und Balenciaga werden von der App aktuell als „es ist ein Anfang“ eingestuft.