Kering: Brillen aus Biokunststoff

Letzte Änderung: 
07.09.2017
Autor:
Daniela Zumpf
Rubrik
Baum und Skyline auf einer Hand
Kering Eyewear setzt ab sofort auf Nachhaltigkeit.
© istock.com / violetkaipa
Roberto Vedovotto
Roberto Vedovotto, CEO Kering Eyewear ©Albrecht Fuchs

Bio-On, Hersteller von Biokunststoffen, und Kering Eyewear haben ihre zukünftige Zusammenarbeit bekanntgegeben. Ziel sei die gemeinsame Entwicklung ökologisch nachhaltiger Materialien sowie Brillen mit 100 Prozent biologisch abbaubarer Rohstoffe zu produzieren. Die Forscher der beiden Unternehmen werden zusammenarbeiten, um neue ökologisch nachhaltige Materialien zu entwerfen, zu zertifizieren und auf den Markt zu bringen.

Alle von Bio-on entwickelten PHA-Biokunststoffe (Polyhydroxyalkanoate) werden aus erneuerbaren Pflanzenquellen hergestellt. Sie garantieren die gleichen thermomechanischen Eigenschaften wie herkömmliche Kunststoffe mit dem Vorteil, dass sie 100 Prozent ökologisch nachhaltig und natürlich biologisch abbaubar sind.

„Wir glauben fest daran, dass ‚nachhaltiges Geschäft intelligentes Geschäft‘ ist. Die von Bio-on entwickelten Materialien werden eine Revolution in der Brillenbranche auslösen“, erklärte Roberto Vedovotto, Vorsitzender und CEO von Kering Eyewear. „Im Luxussektor sind Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein nicht mehr eine Option, sie sind ein Muss.“