Jenvis Klassifizierungsschlüssel jetzt mit Meiboscore

Veröffentlichungsdatum: 
29.04.2019
Autor:
Judith Kern
Rubrik
Tags
Jenvis Klassifizierungsschlüssel.
Der Jenivis Klassifizierungsschlüssel wurde in Kooperation mit Alcon jetzt aktualisiert.
© Alcon

Jenvis Research aus Jena und Kontaktlinsenhersteller Alcon haben den sogenannten Klassifizierungsschlüssel überarbeitet. Wie die Experten aus Großostheim meldeten, wurden der "Jenvis Meiboscore" in den Schlüssel integriert und das Kontaktlinsen-Kompendium auf myalcon.de unter der Rubrik Education als Flipbook zur Verfügung gestellt.

„Die Meibomdrüsendysfunktion rückt in der Anpasspraxis zunehmend in den Vordergrund und kann eine mögliche Ursache für DED (= Dry Eye Disease) sein. Der aktuelle Meiboscore unterstützt die Anpasser, eine Klassifizierung der morphologischen Veränderungen vorzunehmen und diese leichter zu dokumentieren“, betonte Heike Hädrich, Head Professional Affairs, Alcon Vision Care.

Der überarbeitete Klassifizierungsschlüssel könne auf myalcon im Downloadbereich auch heruntergeladen werden, hieß es. Des Weiteren gäbe es ein Video zum Auf- und Absetzen von Kontaktlinsen.