Großbrand bei Pricon: Dachstuhl stand in Flammen

Veröffentlichungsdatum: 
03.06.2020
Autor:
David Friederichs
Rubrik
Tags
Dachstuhlbrand Pricon
Der Morgen danach: Im Pricon Bürogebäude ist der gesamte Dachstuhl abgebrannt.
© Pricon

Großer Schock bei Pricon: Am gestrigen Abend (02.06.) brannte im Bürogebäude der Mainzer Zentrale der komplette Dachstuhl aus. Die Brandursache ist bislang unklar. Um 17 Uhr wurde das Feuer bemerkt und breitete sich rasend schnell aus. Die Rauchwolke war über dem gesamten Mainzer Ortsteil Gonsenheim zu sehen. Glücklicherweise kam es zu keinen schweren Personenschäden. Drei Helfer, die den Brand zunächst selbstständig unter Kontrolle bringen wollten, standen kurzzeitig unter Beobachtung.

Auch wenn der Sachschaden bislang noch nicht beziffert werden kann, scheint es jedoch so, dass man bei Pricon Glück im Unglück gehabt haben könnte. Bis auf einen großflächigen Wasserschaden im Eingangsbereich und in zwei Büroräumen blieben die Räumlichkeiten von Pricon im Erdgeschoss wohl vom Schlimmsten verschont. Insbesondere das Lager hat keinen Schaden genommen, was sicherlich gerade für die Pricon-Kunden eine weitere gute Nachricht ist. Die Mitarbeiter von Pricon werden nun zunächst von zu Hause aus arbeiten, dennoch kann es kurzfristig zu Verzögerungen bei der Erreichbarkeit kommen. „Für unsere Kunden werden wir schnellstmöglich Lösungen finden, damit wir weiterhin in Kontakt bleiben und es zu keinen größeren Lieferverzögerungen kommt“, heißt es in der Mitteilung von Pricon.

Update 08.06.: Dank der schnellen Hilfe aller Beteiligten ist die Versorgung des Pricon Bürogebäudes und des Lages mit Strom, Wassser und Abwasser wieder sichergestellt. Alle Systeme laufen wieder normal und das Pricon-Team ist für seine Kunden wieder in gewohnter Weise erreichbar.