Für gutes Sehen im Alter

Letzte Änderung: 
10.01.2017
Autor:
Daniela Zumpf
Ein älterer Herr liest einem Kind etwas aus einem Buch vor.
Eschenbach Optik GmbH
© Eschenbach Optik GmbH

Dass Beeinträchtigungen im Alter mit der schwindenden Sehkraft zusammenhängen, wird häufig vernachlässigt. Gutes Sehen ist besonders im Alter Voraussetzung für Sicherheit und Beweglichkeit. Laut einer Studie der Universitäts-Augenklinik Würzburg leiden 20 Prozent der Bewohner von Seniorenheimen an nicht erkannten Sehschwächen oder Augenkrankheiten. Bei jedem zweiten könnte das Sehvermögen mit Brille oder Sehhilfe verbessert werden.

Die Opfer tödlicher Stürze im Haus sind zu 83 Prozent Über-75-Jährige. Auch vor sozialer Ausgrenzung und Depressionen schützt gutes Sehen. Senioren bleiben selbstständig, können sich sinnvoll beschäftigen und ziehen sich nicht zurück.

Deshalb sollten Angehörige immer ein Auge auf die Sehgesundheit der älteren Familienmitglieder haben. Bei Zeitmangel oder eingeschränkter körperlicher Konstitution kommen mobile Augenoptiker nach Hause. Auf Facebook haben wir ausführlich über eine Augenoptikerin auf Rädern berichtet.