Forscher entwickeln offenbar Linse gegen Trockenes Auge

Veröffentlichungsdatum: 
29.01.2020
Autor:
Judith Kern
Rubrik
gerötetes Auge mit weicher Kontaktlinse
Im Vorgehen gegen das Trockene Auge entwickeln Forscher aus Japan eine spezielle Kontaktlinse.
© AdobeStock / Milos Cirkovic

Wissenschaftler der Tohoku-Universität in Japan sollen eine Kontaktlinse entwickelt haben, die dem Trockenen Auge einen Riegel vorschieben kann. Das meldete Optometry Today unter Berufung auf eine Studie aus dem Journal "Advanced Materials Technologies".

Die darin vorgestellte Studie "Self‐Moisturizing Smart Contact Lens Employing Electroosmosis" beschreibt eine Technologie, die den Angaben zufolge ein selbstbefeuchtendes System enthalten soll, das für eine Flüssigkeitsschicht zwischen der Kontaktlinse und dem Auge sorgt.

In Zukunft auch Arzneimittelabgabe?

Das japanische Forscherteam um Matsuhiko Nishizawa testete offenbar zwei für den Menschen unbedenkliche Batterien, um mit Hilfe des Stroms Flüssigkeit aus dem temporären Tränenreservoir des Linsenträgers hinter dem unteren Augenlid nach oben zur Augenoberfläche zu bringen. Getestet wurde dieses an Hydrogel-Linsen.

In weiteren Arbeiten könnte es darum gehen, die Kontaktlinse härter und mit weniger Strom betriebsfähig zu machen. Zudem könne die Technologie in Zukunft, so die Hoffnung der Forscher, auch für andere Anwendungen wie die Arzneimittelabgabe eingesetzt werden.