Corona: Filialisten passen den Service vor Ort an

Fielmann Filiale Außenansicht
Große Unternehmen wie Fielmann reagierten zunächst mit Schließungen auf das Virus.
© Shutterstock / gph-foto.de

Nach und nach kehren Großfilialisten der Branche wieder zu einem normaleren Betrieb vor Ort zurück. So haben zwischenzeitlich geschlossene Filialen wieder geöffnet und Kunden werden in den meisten Niederlassungen wieder zu den klassischen Zeiten beraten. Hygienevorkehrungen, Sicherheitsregeln und die Beschränkung der Kundenanzahl im Geschäft sollen einem erneuten Auflodern der Corona-Pandemie vorbeugen und Mitarbeiter sowie Kunden besser schützen.

Stand: 04.05.2020, 12.45 Uhr

Fielmann
In den Fielmann-Filialen darf gegenwärtig nur eine begrenzte Anzahl an Kunden das Geschäft betreten. Verbraucher werden gebeten, bei Bedarf vorab einen Termin zu vereinbaren und sich an die Hygienevorgaben zu halten. Kontaktlinsenanpassungen und -nachkontrollen finden nach wie vor noch nicht statt.

Apollo
Auf der Webseite bittet Apollo die Kunden um die Einhaltung bestimmter Verhaltensregeln, wenn sie die Läden betreten. So soll unter anderem mit Karte bezahlt und auf Händeschütteln verzichtet werden. Verbraucher, die sich krank fühlen, wird von einem Besuch abgeraten; die Geschäfte haben zu den regulären Zeiten geöffnet.

Mister Spex
Alle 22 Geschäfte der Omnichannel-Kette wurden inzwischen wieder in Betrieb genommen. Kontaktlinsenanpassungen finden zunächst nicht statt, bestellte Brillen werden an den Kunden postalisch versandt.

Optik Matt
Die Optik Matt-Fachgeschäfte haben wieder zu regulären Zeiten ihre Pforten geöffnet. Für Mitarbeiter und Kunden gilt unterdessen ein Hygieneplan. Dieser sieht unter anderem eine Mundschutzpflicht vor.

Eyes and more
Auch die meisten Filialen von Eyes and more haben den Betrieb wieder aufgenommen. Sehtests und Brillenanpassungen werden nur mit Einweg-Handschuhen und Atemschutzmasken durchgeführt.

Kind
Zeitgleich beginnen die Kind-Mitarbeiter, wieder alle Kunden zu den normalen Öffnungszeiten (jedoch max. bis 18 Uhr) zu bedienen.

Optiker Bode
Ebenso sind die Standorte von Optiker Bode wieder zu den vorgegebenen Zeiten geöffnet. Kontaktlinsen werden allerdings vorerst nicht angepasst und Kunden werden vor Ort auf die Sicherheitsvorschriften hingewiesen.

Abele Optik
Abele Optik weist auf der Webseite auf alle ergriffenen Hygienemaßnahmen hin. Die Filialen sind wieder zu den klassischen Zeiten geöffnet.

Binder Optik
Außer in Einkaufszentren und in Bayern läuft der Betrieb der Firma Binder Optik wieder zu den regulären Zeiten.

Rottler
Erhöhte Hygienestandards müssen Kunden beim Betreten der Rottler-Filialen einhalten. Der Betrieb läuft unterdessen wieder wie gewohnt.

Optik Hallmann
Die Optik Hallmann-Niederlassungen dürfen gegenwärtig nur einer begrenzten Anzahl an Kunden den Eintritt gewähren. Daher wird aktuell um eine vorherige Terminabsprache gebeten.

Neusehland
Inzwischen werden wieder alle Neusehland-Kunden versorgt, bei Bedarf wird um vorherige Terminvereinbarung gebeten und um die Einhaltung von Sicherheitsvorkehrungen, wie das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes.

Viehoff
Die Viehoff-Filialen sind wieder zu den üblichen Zeiten mit dem gesamten Serviceangebot und unter Beachtung eines "individuellen Hygienekonzepts " geöffnet.

Pro Optik
"Unsere Öffnungszeiten, Abläufe sowie unser Leistungs- und Serviceumfang in den Niederlassungen haben wir vorübergehend angepasst und in Teilbereichen optimiert", heißt es auf der Website von Pro Optik. Öffnungszeiten der Filialen können telefonisch erfragt werden, um Terminvereinbarungen wird gebeten.

Aktiv Optik
Und auch die Läden der Aktiv Optik-Kette steigen sukzessive wieder in den Regelbetrieb ein.