Farbige Kontaktlinsen für den Sport

Letzte Änderung: 
29.06.2017
Autor:
Daniela Zumpf
Rubrik
Tags
Reagenzgläser mit Farbe
In einem speziellen Verfahren werden die Kontaktlinsen gefärbt.
© Wöhlk Contactlinsen GmbH

Gerade während des Sports müssen Menschen auch bei schwierigen Lichtverhältnissen schnell reagieren können. Nun präsentiert Wöhlk Contactlinsen GmbH eine optische Unterstützung – die Kontaktlinse Sport Contrast. Mit speziell aufeinander abgestimmten Filter- und Absorptions-Eigenschaften gleicht die Dreimonatslinse nicht nur individuelle Fehlsichtigkeiten aus, sondern verbessert unter anderem auch die Tiefenwahrnehmung, das periphere Sehen und die Wahrnehmung von Farben und Kontrasten, erklärt das Unternehmen. Gleichzeitig soll die Kontaktlinse ein wirksamer Blendschutz sein – bei Kunstlicht in der Sporthalle genauso wie bei Sonnenschein unter freiem Himmel.

„Unsere speziell entwickelten Filterkombinationen reduzieren bestimmte Anteile des sichtbaren Lichts und des UV-Lichts“, sagt Wöhlk Geschäftsführer Lothar Haase. „Damit sorgen die Contactlinsen für eine verbesserte Wahrnehmung von Objekten und für ein entspanntes und ermüdungsfreies Sehen bei hohem Tragekomfort. Externe Studien haben die Wirksamkeit in unterschiedlichen Lichtsituationen bestätigt.“

Mit klaren Linsenrand

Laut Wöhlk sorgt das biionische Hydrogel Profilcon A mit sehr guter Wasserbindung für einen stabilen Wassergehalt von 52 Prozent und damit für eine gute Spontanverträglichkeit. Zum zusätzlichen Schutz des Auges sind sämtliche Ausführungen mit einem Baulichtfilter ausgestattet, der je nach Färbung zwischen 70 und 90 Prozent dieses aggressiven Lichtanteils blockiert und damit dazu beträgt, Langzeitschäden an der Netzhaut vorzubeugen.

Darüber hinaus ist sie die erste getönte Sport-Kontaktlinse mit einem klaren Rand. Wöhlk entwickelte ein spezielles Färbeverfahren, bei dem die Linse nicht komplett durchgetönt wird, sondern der Linsenrand klar bleibt.