EssilorLuxottica: finanzielle Maßnahmen wegen Corona

Veröffentlichungsdatum: 
22.04.2020
Autor:
Angelika Miller
Rubrik
Lupe Rechnungen Geld Taschnrechner
EssilorLuxottica setze die Dividendenzahlung nach eigenen Angaben vorerst aus.
© Adobe Stock / HJBC

Als Reaktion auf die aktuelle Krisensituation hat EssilorLuxottica weitere Maßnahmen angekündigt. Um liquide zu bleiben, werde die Dividendenzahlung vorerst eingestellt und die Sitzungsgelder der Manger reduziert, heißt es von Seiten des Unternehmens. Außerdem werde ein Corona-Fonds eingerichtet, der Mitarbeiter und ihre bedürftigen Familien unterstützen soll.

Nach eigenen Angaben habe der Aufsichtsrat des Konzerns beschlossen, bei der Generalversammlung der Aktionäre am 25. Juni 2020 vorerst keine Dividendenzahlungen auszuschütten. Es werde künftig beobachtet, wie sich der Stand des Unternehmens in der zweiten Hälfte des Jahres entwickle und die coronabedingten Maßnahmen beurteilt, heißt es weiter. „Wenn der Erholungsprozess nach der Krise solide genug ist, kann der Aufsichtsrat eine Sonderdividendenzahlung vor Ende 2020 vorschlagen“. Als weitere Maßnahme reduziere das italienisch-französische Unternehmen die Sitzungsgelder aller Manager um 50 Prozent.

Corona-Fonds mit 100 Millionen Euro

Außerdem habe der Aufsichtsrat die Einrichtung eines Corona-Fonds genehmigt. Dieser soll mit 100 Millionen Euro die Mitarbeiter und deren Familien in Not unterstützen, so EssilorLuxottica.

„Mit der Mission, Menschen dabei zu helfen besser zu sehen und das Leben so in vollen Zügen genießen zu können, ist das Unternehmen darauf vorbereitet, der erwarteten, hohen Nachfrage nach der Krise gerecht zu werden“, erklärt der Konzern. Zudem bereite man sich darauf vor, in der zweiten Jahreshälfte „neue Chancen“ in der Augenoptik-Industrie wahrzunehmen.