In eigener Sache: YouTube

Letzte Änderung: 
03.03.2017
Autor:
Ingo Rütten
Bildschirmfoto vom DOZ-YouTube-Kanal
Der DOZ-YouTube-Kanal
© Screenshot DOZ

Nach der Opti ist vor der Mido! Auch aus diesem Grund möchten wir in eigener Sache noch einmal auf verschiedene Angebote des Verlages, insbesondere der DOZ-Redaktion hinweisen. Neben unserem neuen Internetauftritt hat auch der YouTube-Kanal der DOZ in den letzten Tagen Gestalt angenommen – wobei er beim Launch des Branchenportals möglicherweise etwas untergegangen ist. 

Unter http://bit.ly/2lnoDFS möchten und werden wir zukünftig nicht nur unsere eigenen Aufnahmen und Produktionen einstellen, sondern ein umfassendes Bild der Branche vermitteln. So lohnt sich auch eine gute Woche nach der Opti ein Blick in die Playlist zur Messe in München: für alle, die nicht dabei waren und für diejenigen, die sich noch einmal das Eine oder Andere in Erinnerung rufen möchten. Schließlich aber auch für die Interessierten, die ab dem 25. Februar in Mailand der Mido einen Besuch abstatten möchten, denn nicht alle Themen der italienischen Augenoptik-Messe werden sich von jenen der Opti unterscheiden können. 

Von der Mido werden wir wieder vornehmlich über unseren Instagram-Account informieren, so wie wir das bei der Opti getan haben und so wie wir das immer tun, wenn die DOZ-Redaktion unterwegs ist. Aktuelle Informationen aus der Augenoptik gibt es aber zusätzlich aus dem DOZ-Verlag auch über Twitter und Facebook. Es lohnt sich, dran zu bleiben!