Diese Sonnenbrille blockt Werbung

Letzte Änderung: 
09.10.2018
Autor:
Daniela Zumpf
Model trägt Ad-Block-Sonnenbrille
Die Sonnenbrille „IRL Glasses" macht Bilder auf Bildschirmen "unsichtbar".
© IVan Cash / Kickstarter

Sie blinken und leuchten in den Einkaufsmeilen, Bahnhöfen und in der U-Bahn – festliche Stimmung verbreiten sie nicht: digitale Werbebildschirme. Das sind Werbeflächen, die im öffentlichen Raum stehen und Informationen und Werbung zeigen. Deutschlandweit gibt es mehr als 120.000 dieser Bildschirme. Die bewegten Bilder wecken nicht nur  Aufmerksamkeit, sie erzwingen sie.

Was wäre, wenn Sie diese Bildschirme in Bars, öffentlichen Verkehrsmitteln und in Schaufenstern blockieren könnten?  Das ist der Einfall von „IRL Glasses" von Filmemacher und Tech-Aktivisten Ivan Cash und seinem Team - eine Sonnenbrille, die horizontale Polarisation verwendet damit Bildschirme für den Träger so aussehen, als wären sie ausgeschaltet.

Nur Bilder auf OLED-Bildschirmen und Smartphones filtert die Brille in ihrer jetzigen Form noch nicht heraus. „Im Verlauf des letzten Jahres bemerkten wir, wie Bildschirme uns täglich beeinflussen, wie sie uns ablenken und wie machtlos uns all diese Screens fühlen lassen“, erklärt Cash die Motivation zur Entwicklung der Brille im Video.

Über Kickstarter finanziert

Die Sonnenbrillen sollen per Crowdfunding finanziert werden. Das Finanzierungsziel von 25.000 US-Dollar hat das Kickstarter-Projekt bereits nach drei Tagen erreicht. Die Brillen kosten dort 49 US-Dollar. Ab April 2019 sollen sie ausgeliefert werden.

Die Brillen sind alle schwarz und mit dem weißen IRL-Logo auf den Bügeln erhältlich. Das Design der Ad-Blocker-Brille orientiert sich an der Sonnenbrille, die vom Hauptcharakter „John Nada“ des Science-Fiction-Films „Sie Leben“ von Kult-Regisseur John Carpenter getragen wurde. Der arbeitslose Ölarbeiter Nada findet eine Brille, die unter anderem sämtliche Werbeplakate ausblendet, dafür aber darin versteckte Botschaften wie „Gehorche!“, „Konsumiere!“ oder „Sieh fern!“ erkennbar macht.