Corona: Infektion via Kontaktlinse? Professor Sickenberger bestätigt Unbedenklichkeit

Letzte Änderung: 
28.04.2020
Autor:
Angelika Miller
Rubrik
Kontaktlinse auf Finger
Das Tragen von Kontaktlinsen stelle nach Angaben Sickenbergers kein erhöhtes Infektionsrisiko dar.
© Adobe Stock / terovesalainen

Prof. Wolfgang Sickenberger, Studiengangsleiter Optometrie und Ophthalmotechnologie an der Ernst-Abbe-Hochschule in Jena, klärt in einem Video über das Infektionsrisiko für Kontaktlinsenträger in Zeiten der Corona-Pandemie auf. Der Clip entstand im Auftrag des Kontaktlinsenkreises vom Industrieverband Spectaris.

„Wir werden hier in Jena oft gefragt: Kann man sich über das Auge infizieren? (…) Welche Auswirkung hat die Corona-Zeit auf das Kontaktlinsentragen?“, erzählt der Optometrie-Experte in dem vom Kuratorium Gutes Sehen (KGS) veröffentlichten Video. Nach Angaben des Professors, seien sich Experten, auch international, darüber einig, dass kein erhöhtes Risiko beim Tragen von Kontaktlinsen sowie Brillen bestehe. Dennoch sei eine Übertragung über das Auge nicht ganz ausgeschlossen: „Deswegen ganz klar der Tipp (…) Hygiene beachten!“, so Sickenberger. Eine sorgfältige Anwendung des passenden Kontaktlinsen-Pflegemittels sei außerdem dringend notwendig.

Mit dem Video bezwecke das KGS, aufkommende Vorurteile auszuräumen und Anwendern mehr Sicherheit im Umgang mit Kontaktlinsen zu geben. Nach eigenen Angaben sei das Tragen von Kontaktlinsen zu Corona-Zeiten unbedenklich. Augenoptiker können das Video kostenfrei in ihre Webseiten integrieren, über Social Media teilen und auf ihre Ladenbildschirme präsentieren. Ergänzend steht ein Info-Plakat als gratis Download über www.konaktlinseninfo.de zur Verfügung.

Hier sehen Sie das Video in voller Länge: