"CooperVision Direct" liefert Linsen an Verbraucher

Veröffentlichungsdatum: 
02.04.2020
Autor:
Judith Kern
Rubrik
Werbemotiv "Augenblick" von CooperVision mit braunhaariger Frau
CooperVision startet Home-Delivery
© CooperVision

Mit dem Service "CooperVision Direct" will der Weichlinsenhersteller aus Eppertshausen seine Partneroptiker gezielt in Corona-Zeiten unterstützen. Mit Hilfe der neuen Plattform könnten Augenoptiker Kontaktlinsen auch trotz Corona direkt zu ihren Kunden nach Hause oder an eine andere Adresse liefern lassen, so Jérôme Kuzio, Head of Marketing CooperVision DACH.

„Wir haben mit Hochdruck an dieser einfachen, aber wirkungsvollen Lösung gearbeitet und sind froh, diese heute unseren Partnern präsentieren zu können. Und weil wir unsere Partner in dieser schweren Zeit auch finanziell unterstützen möchten, übernimmt CooperVision bis einschließlich 30. Juni 2020 vorerst die Versandkosten“, erklärt Kuzio weiter.

Vermehrt würden die Alltagskonsumgüter, wozu auch Kontaktlinsen zählen, unter Einfluss des Coronavirus im Internet erworben. CooperVision Direct soll demnach als Service-Angebot unter CooperVision advantage nicht nur während der Corona-Krise, sondern auch anschließend für die Partner verfügbar sein.


Das könnte Sie auch interessieren