Erstelldatum:  03.11.2017 10:55
Autor: 
Daniela Zumpf

Preisträgerin Sandra Wagner im Kreise der Laudatoren
Preisträgerin Sandra Wagner (2.v.re.) im Kreise der Laudatoren Rektor Prof. Dr. Gerhard Schneider, Prof. Dr. Ulrike Paffrath und Ralf Thiehofe (r.), Rupp + Hubrach-Geschäftsführer
© Hochschule Aalen/Janine Soika

Für die Masterarbeit im Bereich der Myopie-Forschung wurde Sandra Wagner von der Hochschule Aalen mit dem Rupp + Hubrach-Preis für Augenoptik geehrt. „Ich will Methoden finden, um die Entstehung und das Fortschreiten der Kurzsichtigkeit zu hemmen“, erklärt die Preisträgerin. Im Oktober wurde der Rupp + Hubrach-Preis für Augenoptik bereits zum 28. Mal verliehen.

Die Jury besteht neben Unternehmensmitgliedern auch aus Hochschulvertretern. „Wir waren uns schnell einig, dass hier eine ausgezeichnete Arbeit vorliegt“, berichtet R+H-Geschäftsführer Ralf Thiehofe. Während der Preisverleihung am 24. Oktober 2017 nahm Wagner neben einer Urkunde auch ein Preisgeld von 1.500 Euro entgegen.