Erstelldatum:  04.07.2017 14:14
Autor: 
Daniela Zumpf

Außenansicht des stationären Geschäfts von Mister Spex in Bremen
Stationäre Geschäft von Mister Spex in Bremen
© Mister Spex

Mister Spex hat den silbernen Indianer auf der POPAI-Gala am 3. Juli 2017 in Düsseldorf gewonnen. Der POPAI-Award für Deutschland, Österreich und der Schweiz prämiert Marketingaktivitäten im Handel in 15 verschiedenen Kategorien wie Ladenbau und -architektur. Der Verband POPAI „Point of Purchase Advertising International“ setzt sich seit seiner Gründung 1936 in den USA für die Interessen von Industrie, Handel, Point-of-Sale-Produzenten und -Dienstleistern ein. 2017 wurde die Veranstaltung nunmehr zum siebten Mal aufgelegt.

Mister Spex erhielt den Silber-Award in der Kategorie „Visual Mechandising, Retail Design, Ladenbau, Shop in Shop Systeme und Flagship Stores“. Das Store-Konzept reichte das Marken- und Architekturbüro dan pearlman ein, dass das Design der stationären Geschäfte verantwortet.

„Das Ergebnis unserer Zusammenarbeit mit dan pearlman sind Ladengeschäfte mit klaren Strukturen und transparenter Raumführung, die auch im klassischen Offline-Retail den Kunden eine neue Art des Brillenkaufs anbietet und ihnen ein smartes, vernetztes Einkauferlebnis ermöglicht“, erklärt Jens Peter Klatt, Vice President Multichannel. „Unsere Kunden sollen auch Offline die beste Brillenauswahl und einen umfassenden Service genießen.“