Rubrik
Schlagworte
Erstelldatum:  19.07.2017 14:23
Autor: 
Daniela Zumpf

GoGreen Zertifikat
Der DOZ-Verlag nimmt GoGrenn-Programm der DHL teil.
© Deutsche Post / DOZ

GoGreen ZertifikatMit GoGreen bietet die Deutsche Post DHL Group einen klimaneutralen Versand – und gleichzeitig ein weltweites Programm für nachhaltigen Klimaschutz. Die opta data Gruppe und der DOZ-Verlag setzen sich zum Beispiel mit dem GoGreen-Programm verstärkt für Umweltschutz und nachhaltige Produktion ein. Die DHL hat sich zum Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2050 logistikbezogene Emissionen auf null zu reduzieren.

Die DHL Group erfasst die beim Transport entstehenden Treibhausgas-Emissionen nach einem zertifizierten Verfahren und gleicht sie durch weltweite Klimaschutzprojekte aus. Dazu zählen Projekte wie Wiederaufforstungen in Panama und Uganda, Keramik-Wasseraufbereiter in Kambodscha, Windkraftwerke in Nicaragua oder Biosand-Wasserfilter in Honduras.

Grüne Postzustellung

Klimaschutz und Wirtschaftlichkeit müssen sich nicht widersprechen: „Die opta data Abrechnungs GmbH hat für 2016 insgesamt 38,58 t CO2e durch klimaneutrale GoGreen Produkte und Services ausgeglichen“ – das wird dem Dienstleister im Gesundheitswesen mit der Zertifikat bescheinigt. Auch der DOZ-Verlag „hat für 2016 insgesamt 1,48 t CO2e durch klimaneutrale GoGreen Produkte und Services ausgeglichen“.

Die auf dem Zertifikat angegebenen Treibhausgas-Emissionen (CO2e) umfassen Emissionen aus Transport und Logistik sowie vorgelagerte Emissionen aus Kraftstoff- und Energieerzeugung. Die Bezeichnung CO2e beinhaltet nicht nur den Ausstoß von Kohlenstoffdioxid (CO2), sondern auch weiterer Treibhausgase wie Methan und Distickstoffoxid.

Der DOZ-Verlag hat zudem im Jahr 2016 in Deutschland den Einsatz von 112 Elektrofahrzeugen unterstützt. Dadurch konnte der Ausstoß von CO2 und lokalen Emissionen wie Feinstaub und Stickoxiden reduziert werden.